spielerlaufend  Website by © J.Zündorf ©  spielerlaufend
 
.: Hier seht Ihr die Spielberichte der Saison 2013/2014 :.

.: Juni 2014 :.
01.06. SG Frechen 46 - SV Weiden II 0:4 (0:2)


Sonntag, 01.06.2014


T.Janster-S.Tuncel, D.Hößelbarth, B.Kaule-R.Gillet, M.Winand (B.Milz), D.Runkel (P.Stahlschmidt), M.Schröder, D.Erboz-C.Mies, E.Erdogan


Tore:

0:1 15. Minute

0:2 41. Minute

0:3 50. Minute

0:4 87. Minute


Auch im letzten Saisonspiel - dem Heimspiel gegen den SV Weiden II - musste die SG Frechen 46 wieder kurzfristig einige Spielerabsagen hinnehmen. Doch zum Glück hatten auch einige 46er-Spieler ihre Verletzungen aus dem letzten Spiel soweit auskuriert, dass sie einsatzfähig waren. Die Gäste aus Weiden mussten das Spiel unbedingt gewinnen, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Dementsprechend motiviert begannen die Gäste und bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen. Wiederum aus den schon beschriebenen Gründen neuformiert fehlte der SG deutlich die Abstimmung und Weiden konnte dadurch die 46er-Defensive immer wieder in Bedrängnis bringen. In der 15. Spielminute gelang den Gästen dann das 0:1. Leider übersah der Schiedsrichter ein der Aktion vorangegangenes Foulspiel an SF-Torwart Thomas Janster. Im Folgenden fand die SG dann jedoch besser ins Spiel und hatte nun auch einige Offensivaktionen. Zum Erstaunen aller Beteiligten fand das 0:2 in der 41. Spielminute Anerkennung, da der Gästespieler sich vor dem Tor den Ball durch ein Handspiel erkämpfte. In der zweiten Spielhälfte musste die SG dann frühzeitig, nach einem Konter, das 0:3 in der 50. Spielminute hinnehmen. Im Folgenden schalteten die Gäste etwas zurück und das Spiel wurde ausgeglichener. Etwas überraschend erzielte Weiden dann in der 87. Spielminute auch noch das 0:4. Obwohl die SG in dieser Saison mit großen Personalproblemen zu kämpfen hatte, konnte immer noch der 13. Tabellenplatz belegt werden. In den vorangegangenen Spielzeiten mit jeweils nur zwei Absteigern hätte die 46er-Elf sicher den Klassenerhalt erreicht, doch völlig unverständlich hatte der Kreisverband kurz vor dem Saisonbeginn im Juli 2013 beschlossen, dass die B-Klasse von drei auf zwei und die C-Klasse von vier auf drei Staffeln reduziert werden sollen, damit eine D-Klasse eingeführt werden kann. Demnach sind nun in jeder B-Staffel zwischen sechs und sieben Mannschaften abgestiegen, wovon dann auch die SG Frechen 46 betroffen ist. (BK)

.: Mai 2014 :.
25.05. BC Stotzheim - SG Frechen 46 11:0 (5:0)


Sonntag, 25.05.2014


T.Janster-S.Tuncel, D.Hößelbarth, D.Runkel-R.Gillet, S.Brück (B.Milz), B.Kaule, M.Schröder, M.Winand-C.Mies, R.Senel


Tore:

1:0 4. Minute

2:0 33. Minute

3:0 37. Minute

4:0 41. Minute

5:0 44. Minute

6:0 47. Minute

7:0 49. Minute

8:0 53. Minute

9:0 56. Minute

10:0 61. Minute

11:0 63. Minute


Zum Auswärtsspiel beim BC Stotzheim reiste die SG Frechen 46 stark ersatzgeschwächt, da neben einigen Verletzten auch noch drei Spieler kurzfristig abgesagt hatten. Drei verletzte Spieler bissen dann aber doch "auf die Zähne" und auch einige AH-Spieler konnten überzeugt werden, sodass die 46er-Elf zum Spiel antrat. Doch schon nach vier Minuten gelang den Gastgebern gegen eine unsortierte SG-Defensive das 1:0. Im Folgenden kämpfte die 46er-Elf - teilweise sogar bis an bzw. über die Schmerzgrenze hinaus - und erspielte sich sogar auch einige Torchancen. In der 33. Spielminute musste die SG dann aber das 2:0 durch einen etwas zweifelhaften Strafstoß hinnehmen. Die Hausherren waren nun besser im Spiel und erhöhten bis zur Halbzeit auf 5:0. Nachdem bei einigen der verletzten Spieler die "Schmerzmittel" nicht mehr wirkten, konnte die SG die zweite Spielhälfte nur noch mit neun Spielern beginnen. Davon aber unbeeindruckt spielten die Gastegber munter weiter und erzielten schon in der 47. Spielminute das 6:0. Bei einem Zweikampf vor dem 7:0 für Stotzheim in der 49. Spielminute verletzte sich ein weiterer SG-Spieler, sodass die 46er-Elf im Folgenden nur noch mit acht Spielern auf dem Platz stand. Doch damit nicht genug verletzte sich kurz danach einer der AH-Spieler bei einem Laufduell, sodass die 46er-Elf nun nur noch mit sieben Spielern agierte. Mit vier Spielern mehr stürmten die Gastgeber weiter auf das 46er-Tor, doch die verbliebenen SG-Spieler verteidigten tapfer mit großem Kampfgeist. Leider brach dann auch noch bei 46er-Torwart Thomas Janster eine alte Verletzung auf, doch er biss auf die Zähne. Nach dem 11:0 in der 63. Spielminute ging es jedoch auch bei ihm nicht mehr. Mit nur noch sechs Spielern beim Stand von 11:0 bat die SG daher, dass das Spiel nun abgebrochen würde. Doch leider verstanden die "Sportfreunde" aus Stotzheim wohl nicht sofort die Lage, da sie zunächst unbedingt weiterspielen wollten. Vielleicht hatten die Hausherren in ihrem Torrausch noch nicht bemerkt, dass sie nur noch gegen sechs Spieler antraten. Nach einigen Diskussionen konnte dann aber das Spiel für beendet erklärt werden. Sicherlich hätte die SG das Spiel auch gerne bis zur 90. Minute durchgespielt, aber auch in der Kreisliga B geht zunächst die Gesundheit der Spieler vor. Immerhin hat die 46er-Elf noch mit vier Spielern in Unterzahl tapfer weitergespielt. (BK)
18.05. VfR Stommeln II - SG Frechen 46 8:0 (5:0)


Sonntag, 18.05.2014


B.Milz-T.Janster, S.Tuncel, D.Hößelbarth-R.Gillet, B.Mies, E.Arifi, S.Brück (B.Kaule), M.Schröder-C.Mies, P.Spinola (M.Meyer)


Tore:

1:0 3. Minute

2:0 15. Minute

3:0 17. Minute

4:0 35. Minute

5:0 39. Minute

6:0 46. Minute

7:0 49. Minute

8:0 60. Minute


Im Auswärtsspiel beim VfR Stommeln II merkte man der SG Frechen 46 an, dass zum Saisonende die "Luft raus" ist.
Der 46er-Elf sah man die mangelnde Motivation deutlich an und so war der hohe Erfolg für die Gastgeber auch keine Überraschung. Bereits in der dritten Spielminute konnten die Hausherren zum ersten Mal einen Torerfolg bejubeln, als nach einem Eckball die taktische Zuordnung in der SG-Defensive nicht befolgt wurde. Mit einem Doppelschlag zum 2:0 bzw. 3:0 für die junge Stommelner Mannschaft in der 15. und 17. Spielminute war das Spiel dann praktisch schon entschieden. Die 46er-Elf kiämpfte sich zwar im Folgenden in das Spiel hinein, aber die Hausherren waren spielerisch und vor allem läuferisch überlegen. Zwei Strafstoßtore in der 35. bzw. 39. Spielminute schraubten dann das Ergebnis auf 5:0 hoch. Als dann Stommeln unmittelbar zu Beginn der zweiten Spielhälfte in der 46. Spielminute das 6:0 erzielen konnte sowie nur drei Minuten später auch noch das 7:0 nachlegte, müsste einem Angst und Bange um die SG werden. Doch die 46er-Elf stabilisierte sich jetzt etwas und entdeckte auch ihr Offensivspiel. Die Folge waren dann sogar Torchancen, die jedoch leider nicht genutzt werden konnten, da Marcus Schröder, als auch Bernd Kaule und Christian Mies bei ihren Möglichkeiten nicht das nötige Glück auf ihrer Seite hatten. Ein Strafstoßtor in der 60. Spielminute zum 8:0 war dann der letzte Torerfolg für die Hausherren. Die SG hat nun noch zwei Spiele "vor der Brust", die man jedoch mit einer erheblichen Leistungssteigerung angehen muss, um noch einen Erfolg erzielen zu können. (BK)
11.05. Erfa Gymnich - SG Frechen 46 4:0 (1:0)


Sonntag, 11.05.2014


T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, B.Mies, E.Arifi (B.Milz), E.Erdogan, T.Ley (P.Spinola)-M.Schröder, C.Mies


Tore:

1:0 13. Minute

2:0 63. Minute

3:0 64. Minute

4:0 68. Minute


Im Auswärtsspiel bei Erfa Gymnich wollte sich die SG Frechen 46 für die peinliche Niederlage gegen den GKSC Hürth rehabilitieren. Leider gelang dies aber nur zum Teil. Bereits in der 13. Spielminute musste die 46er-Elf das 1:0 hinnehmen, dem abermals ein grober Stellungsfehler in der SG-Defensive vorausging. Doch diesmal zeigte die 46er-Elf Moral und kämpfte sich in das Spiel hinein. Erstklassige Tormöglichkeiten konnte sich die SG in der ersten Spielhälfte zwar nicht erspielen, doch die 46er-Elf bestimmte weitestgehend das Spielgschehen. In der zweiten Spielhälfte änderte sich daran zunächst nichts, bis sich Christian Mies in der 57. Spielminute die große Gelegenheit zum Ausgleichstreffer bot, doch er konnte die gute Möglichkeit freistehend vor dem gegnerischen Tor nicht nutzen. Fast aus dem Nichts heraus fiel dann für die Hausherren in der 63. Spielminute das 2:0, dem eine Minute später sogar das 3:0 folgte. Mit dem 4:0, einem Strafstoß in der 68. Spielminute war nun das Spiel entschieden. Die 46er-Elf ergab sich ihrem Schicksal. SG-Torwart Thomas Janster verhinderte in der Folge mit einigen guten Paraden noch weitere Tore für die Hausherren. Nur einigermaßen gut Mitspielen nützt nichts, die 46er-Elf muss konsequenter agieren, wenn man in dieser Saison noch einmal punkten will. (BK)
04.05. SG Frechen 46 - GKSC Hürth II 1:8 (0:4)


Sonntag, 04.05.2014


T.Janster-M.Richarzhagen, R.Gillet, D.Hößelbarth-R.Schröder (T.Ley), E.Arifi, E.Erdogan, P.Koslowski, M.Schröder (B.Milz)-P.Spinola (P.Giese), C.Mies


Tore:

0:1 4. Minute

0:2 25. Minute

0:3 26. Minute

0:4 35. Minute

0:5 48. Minute

1:5 59. Minute C. Mies (E.Arifi)

1:6 84. Minute

1:7 87. Minute

1:8 89. Minute


Im Heimspiel gegen den GKSC Hürth II musste die SG Frechen 46 wieder einmal nach einem Stellungsfehler in der Defensive einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der vierten Spielminute konnten die Gäste das 0:1 erzielen. Im Folgenden entwickelte sich dann aber ein sehr ausgeglichenes Spiel mit guten Torchancen für die SG. Doch weder Marvin Richarzhagen, Pietro Spinola, Enis Arifi oder Christian Mies gelang es, aus den guten Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Durch die offensive Spielweise der 46er-Elf bot sich aber auch viel Raum für die Gäste und da diese zielstrebiger vor dem Tor waren, gelang ihnen das 0:2 in der 25. Spielminute. Völlig ungeordnet musste die SG schon eine Minute später auch noch das 0:3 hinnehmen. Die 46er-Elf spielte im Folgenden nun "vogelfrei". Einzelaktionen und ein katastrophales Deckungsverhalten prägten jetzt das Spiel der SG. Wenig überraschend erhöhten die Gäste dann auch in der 35. Spielminute auf 0:4. Leider änderte sich in der zweiten Spielhälfte wenig an der Spieleinstellung der 46er-Elf. Folglich musste die SG das 0:5 in der 48. Spielminute hinnehmen. Mit dem ersten überzeugenden Spielzug - Pietro Spinola setzte sich gut über die linke Seite durch und spielte Enis Arifi an, der dann Christian Mies einsetzte - gelang der SG das 1:5 in der 59. Spielminute. In der Folge agierte die SG aber weiterhin nicht als Mannschaft und brachte sich so um weitere mögliche Torerfolge. In den letzten Spielminuten gelang es dann die Gästen mit einigen "Sonntagsschüssen" sogar noch, das Ergebnis auf 1:8 zu schrauben. Insgesamt eine peinliche Vorstellung der 46er-Elf. (BK)
01.05. Hellas Frechen - SG Frechen 46 5:1 (2:0)


Donnerstag, 01.05.2014


T.Janster-S.Tuncel (B.Milz), R.Gillet, D.Hößelbarth-M.Richarzhagen, S.Brück (R.Schröder), E.Arifi, E.Erdogan, M.Schröder-P.Spinola, C.Mies (B.Mies)


Tore:

1:0 38. Minute

2:0 43. Minute

3:0 62. Minute

3:1 67. Minute E.Arifi (P.Spinola)

4:1 80. Minute

5:1 88. Minute


Im Herbertskaul-Derby traf die SG Frechen 46 auf die seit der Rückrunde enorm verstärkte Mannschaft von Hellas Frechen. Im Gegensatz zum Spiel der letzten Woche gegen die Spvg. Frechen 20 II stimmte in der Partie gegen Hellas Frechen die Einstellung der 46er-Elf zu 100 %. Gegen die offensivstarken Hellenen stand die SG tief und konnte so das schnelle Passspiel der Hausherren weitestgehend neutralisieren. Hellas bestimmte zwar größtenteils das Spielgeschehen, doch der 46er-Elf gelang es, mit schnellem Konterspiel immer wieder Tormöglichkeiten zu erspielen. Doch weder Pietro Spinola, der nur den Torpfosten traf noch Enis Arifi konnten ihre Torgelegenheiten nutzen. Anders war es bei Christian Mies, der nach Zuspiel von Enis Arifi in der 23. Spielminute zum 0:1 traf. Doch völlig überraschend entschied der Schiedsrichter auf Abseitstor. Hellas schien von der Spielweise der SG beeindruckt und auch etwas geschockt. Eventuell dachte der ein oder andere Hellas-Spieler auch an die 8:1-Hinspielniederlage gegen die 46er-Elf. Doch dieses Rückspiel konnten die Hausherren dann doch zum Positiven wenden. Völlig überraschend gelang Hellas in der 38. Spielminute mit einem 30 Meter-Freistoßkracher das 1:0. Die SG war nun für einen Moment ungeordnet, sodass die Gastgeber fünf Minuten später auf 2:0 erhöhen konnten. Wer jedoch gedacht hätte, dass die 46er-Elf sich nun in der zweiten Spielhälfte mit der Niederlage abfinden würde, der sah sich getäuscht. Bereits in der 46. Spielminute hatte Enis Arifi, nach schönem Zuspiel von Marcus Schröder, die große Chance zum Anschlusstreffer, doch er vergab freistehend vor dem gegnerischen Torwart. Es entwickelte sich im Folgenden ein offenen Schlagabtausch, bis dann in der 62. Spielminute eine Rückgabe zum eigenen Torwart den Weg sehr unglücklich ins SG-Tor fand. Doch auch nach diesem 3:0 kämpfte die 46er-Elf weiter und wurde in der 67. Spielminute zumindest mit dem 3:1 durch Enis Arifi, nach Vorlage von Pietro Spinola, belohnt. Das SG mobilisierte nun alle Reserven, doch ein Tor gelang leider nicht mehr. Im Gegenteil konnte Hellas das Ergebnis in der 80. Spielminute - durch einen etwas zweifelhaften Strafstoß - auf 4:1 sowie in der 88. Spielminute zum Endstand von 5:1 erhöhen. Gegen diesen spielstarken Gegner hat die 46er-Elf eine taktisch weitestgehend starke Leistung gezeigt. Leider war das Glück in diesem Spiel nicht auf der Seite der SG. (BK)

.: April 2014 :.
27.04. SG Frechen 46 - Spvg. Frechen 20 II 0:6 (0:5)


Sonntag, 27.04.2014


T.Janster-S.Tuncel (B.Kaule), R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Giese (B.Milz), S.Brück, E.Arifi, E.Erdogan, M.Schröder-P.Spinola, C.Mies (R.Schröder)


Tore:

0:1 2. Minute

0:2 4. Minute

0:3 5. Minute

0:4 40. Minute

0:5 42. Minute

0:6 70. Minute


Im Derby gegen die Spvg. Frechen 20 II erlebte die SG Frechen 46 einen Spielbeginn, den es wohl so in der jüngeren Vereinsgeschichte noch nicht gegeben hat. Schon nach fünf Minuten stand es 3:0 für die mit Spielern aus ihren ersten Mannschaft verstärkten Gäste. Die 46er-Elf schien größtenteils nicht bei der Sache und somit war das Spiel für die SG praktisch schon verloren, bevor es überhaupt richtig begonnen hatte. Im weiteren Spielverlauf bemühte sich die 46er-Elf nun zwar um Gegenwehr, doch die Gäste waren weiterhin spielbestimmend und konnten kurz vor der Halbzeitpause das Ergebnis sogar auf 0:5 erhöhen. Erst in der zweiten Spielhälfte gelang es der SG kompakter zu stehen und dem Spielfluss des Gegners etwas entgegen zu setzen. Nun ergaben sich sogar gute Torchancen für die 46er-Elf, doch sowohl Enis Arifi als auch Pietro Spinola konnten die Gelegenheiten nicht nutzen. In der 70. Spielminute musste die SG dann auch noch das 0:6 hinnehmen. Leider fehlte der SG die nötige Einstellung - besonders in der ersten Spielhälfte - um ein Stadt-Derby gegen diesen motivierten Gegner positiv zu gestalten. (BK)
21.04. VfR Bachem II - SG Frechen 46 1:1 (1:1)


Montag, 21.04.2014


T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth-M.Richarzhagen, S.Brück, E.Arifi (R.Senel), E.Erdogan (T.Ley), M.Schröder-P.Spinola, C.Mies


Tore:

0:1 21. Minute E.Erdogan (P.Spinola)

1:1 31. Minute


Am Ostermontag trat die SG Frechen 46 beim VfR Bachem II zum nächsten Stadtderby an. Aus dem Hinspiel hatte die SG noch einiges gutzumachen und entsprechend motiviert wollte die 46er-Elf das Spiel bestreiten. Zunächst entwickelte sich jedoch ein ausgeglichenes Spiel mit dann im Folgenden etwas mehr Spielanteilen für die Gastgeber. Die SG stand allerdings im Abwehrverbund sicher und konnte immer wieder durch Konterangriffe die Defensive des Gegners in Verlegenheit bringen. So war es dann in der 21. Spielminute Engin Erdogan, der nach guter Vorarbeit von Pietro Spinola zum 0:1 vollstrecken konnte. Bachem wurde daraufhin noch offensiver und kam in der 31. Spielminute zum glücklichen Ausgleichstreffer, als die SG-Defensive nach einem Eckstoß den Ball leider nicht klären konnte und dann auch noch unglücklich zum 1:1 ins eigene Tor beförderte. Von diesem Ausgleichstreffer war die 46er-Elf jedoch nicht geschockt, sondern hatte vielmehr schon in der 38. Spielminute die große Chance auf die erneunte Führung, doch Marvin Richarzhagen gelang es nach einem Flankenball freistehend vor dem gegnerischen Tor nicht, den Ball kontrolliert auf das Tor zu bringen. In der 44. Spielminute schaffte es dann die Bachemer Defensive im letzten Moment vor dem einschussbereiten Marcus Schröder zu klären. In der zweiten Spielhälfte waren es wiederum die Hausherren, die mehr Spielanteile hatten, jedoch das 46er-Tor nicht nachhaltig in Gefahr bringen konnten. Mehr als einige Weitschüsse erlaubte die auch diese Mal wieder gut agierende 46-Defensive um Thomas Janster, Raphael Gillet, Denny Hößelbarth und Sedat Tuncel nicht. Die 46er-Elf dagegen erspielte sich noch einige gute Tormöglichkeiten, doch weder Christian Mies, Marcus Schröder noch Enis Arifi hatten Fortuna auf ihrer Seite. Nachdem dann auch noch ein Eigentor der Gastgeber wegen eines mutmaßlich im Abseits befindlichen SG-Spielers nicht anerkannt wurde, musste die 46er-Elf mit dem Unentschieden zufrieden sein. Leider hilft dieser Punkt der SG nur marginal weiter. Die 46er-Elf wird aber weiterhin alles geben, um das Saisonziel doch noch zu erreichen. Im nächsten Spiel kommt es zum nächsten Derby gegen die in der Rückrunde stark spielende zweite Mannschaft der Spvg. Frechen 20. (BK)
13.04. SG Frechen 46 - BW Königsdorf 0:3 (0:1)


Sonntag, 13.04.2014


T.Janster-S.Tuncel (B.Mies), R.Gillet, D.Hößelbarth-E.Erdogan (R.Senel), E.Arifi, M.Schröder, P.Koslowski, S.Koslowski (P.Giese)-M.Richarzhagen , P.Spinola


Tore:

0:1 32. Minute

0:2 67. Minute

0:3 87. Minute


Mit dem Frechener Vorortverein BW Königsdorf erwartete die SG Frechen 46 den aktuellen Tabellenführer und größten Aufstiegsfavoriten am Herbertskaul. Schon von Beginn zeigten die Gäste ihre spielerische und läuferische Überlegenheit, doch die SG hielt zunächst - mit dem Selbstbewußtsein der vergangenen drei siegreichen Spiele - gut mit. Mit zunehmender Spieldauer wurde es für die 46er-Elf jedoch immer schwieriger, sich selber Offensivaktionen zu erspielen. Die SG-Defensive stand allerdings relativ sicher, sodass auch die Gäste zu wenigen Torchancen kamen. Nach einem unnötig zu Stande gekommenen Eckball in der 32. Spielminute war es dann aber doch soweit: Königsdorf konnte die durch den gut getretenen Eckstoß entstandene Verwirrung in der 46er-Defensive nutzen und das 0:1 erzielen. Die Erleichterung beim Gästeteam war spürbar. In der zweiten Spielhälfte wurde die SG nun etwas offenisver und hatte in der 62. Spielminute durch Marcus Schröder die erste gute Torgelegenheit, doch sein Schuss aus 18 Metern war zu unplatziert und somit konnte der Königsdorfer Torwart den Ball halten. In der 67. Spielminute musste die 46er-Elf dann das 0:2 hinnehmen, als gleich mehrere Königsdorfer Spieler freistehend vor SG-Torwart Thomas Janster standen und einer dieser Gästespieler dann aus kurzer Distanz den Treffer erzielen konnte. Hier stimmte die Zuordnung in der SG-Defensive überhaupt nicht. Im Folgenden wurde das Spiel etwas offener. Königsdorf kontrollierte zwar weiterhin weitestgehend das Spielgeschehen, doch auch die 46er-Elf hatte nun einige Offensivaktionen und hätte mit etwas Glück auch noch den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen können, als in der 83. Spielminute der Flankenball von Pietro Spinosa den Torpfosten traf. Ein zweifelhaften Strafstoß in der 87. Spielminute erlaubte es den Gästen dann noch, das Ergebnis auf 0:3 zu erhöhen und verdient als Sieger vom Platz zu gehen. Der 46er-Elf fehlte es etwas an Mut und Aggresivität, um dem Tabellenführer Paroli bieten zu können. (BK)
06.04. SC Glessen - SG Frechen 46 1:2 (1:1)


Sonntag, 06.04.2014


T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth-T.Ley, S.Brück, E.Arifi, P.Koslowski, M.Schröder, B.Mies (E.Erdogan)-P.Spinola (P.Giese)


Tore:

1:0 14. Minute

1:1 16. Minute E.Arifi (P.Spinola)

1:2 73. Minute P. Spinola (M.Schröder)


Nach zwei Siegen gastierte die SG Frechen 46 beim Tabellenführer aus Glessen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase waren es dann die Hausherren aus Glessen, die nach einem Eckstoß etwas glücklich mit 1:0 in der 14. Spielminute in Führung gehen konnten. Doch davon war die 46er-Elf völlig unbeeindruckt und erzielte schon zwei Minuten später durch Enis Arifi, dessen Hammerschuss im langen Toreck einschlug, den Ausgleich. Im Folgenden übernahmen nun zwar die Hausherren die Spielkontrolle, doch sie fanden kein Mittel um die hervorragende agierende 46er-Elf in Bedrängnis zu bringen. Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich daran nichts. Glessen drängte auf das 46er-Tor und wurde immer offensiver, doch die SG stand sicher und wankte nicht! Durch die immer offensivere Ausrichtung der Hausherren boten sich jetzt aber auch der 46er-Elf wiederholt Kontergelegenheiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte die SG dann in der 73. Spielminute clever aus: Marcus Schröder setzte Pietro Spinola gut ein und dieser lies sich dann auch von drei Glessener Gegenspieler nicht mehr stoppen und traf zum umjubelten 1:2 für 46er-Elf. Wütende Angriffe der Gastgeber waren jetzt die Folge, doch die SG ging im wahrsten Sinne des Wortes über die Schmerzgrenze hinaus, um den Erfolg sicher zu stellen. In der Schlussphase egab sich für die 46er-Elf dann sogar noch die Möglichkeit auf den dritten Treffer, doch Peter Koslowskis Heber verfehlte leider das gegnerische Tor knapp. Die SG Frechen 46 schaffte mit einer überragenden Mannschaftsleistung eine kleine Sensation und brachte dem Spitzenreiter SC Glessen die zweite Heimniederlage der Saison bei. (BK)

.: März 2014 :.
30.03. SG Frechen 46 - Germania Geyen II 2:0 (0:0)


Sonntag, 30.03.2014


T.Janster-P.Koslowski, R.Gillet, D.Hößelbarth-B.Mies, E.Arifi, M.Schröder, S.Brück (T.Porschen), E.Erdogan (R.Senel)-D.Wichterich , P.Spinola


Tore:

1:0 52. Minute M.Schröder (E.Arifi)

2:0 68. Minute P.Spinosa (S.Brück)


Mit Germania Geyen II kam eine gut in die Rückrunde gestartete Mannschaft zum Vergleich mit der SG Frechen 46 an den Herbertskaul. Das Spielgeschehen hatte in der ersten Spielhälfte kaum Höhepunkte. Beide Mannschaften standen gut in der Defensive und liesen wenige Chancen zu. Dies sollte sich dann aber in der zweiten Spielhälfte gehörig ändern. Zunächst hatten die Gäste einige Tormöglichkeiten, die jedoch SG-Torwart Thomas Janster gekonnt entschärfte. Dann wurde aber die 46er-Elf immer spielbestimmender und erzielte in der 52. Spielminute die 1:0-Führung, als eine Freistoßflanke von Enis Arifi die Gästedefensive vor einige Probleme stellte, sodass Marcus Schröder aus kurzer Distanz treffen konnte. Im Folgenden wurden nun die Gäste immer offensiver und ermöglichten der 46er-Elf jetzt wiederholt erstklassige Kontergelegenheiten. In der 68. Spielminute war es dann Pietro Spinola, der nach schönem Zuspiel von Sascha Brück, im Alleingang des 2:0 für die SG erzielte. Weitere gute Torchancen lies die 46er-Elf im Folgenden aber ungenutzt. Die Gäste aus Geyen spielten aber auch weiter mit und hatten ebenfalls noch einige gute Torchancen, die jedoch der wieder einmal stark spielende SG-Torwart Thomas Janster entschärfen konnte. Doch auch die SG-Feldspieler standen in der Schlussphase des Spiels ihrem Torwart in nichts nach, sodass die SG einen weiteren - verdienten - Sieg feiern durfte. (BK)
26.03. RG Wesseling II - SG Frechen 46 0:2 (0:2)


Mittwoch, 26.03.2014


T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth-T.Ley (R.Senel), B.Mies (M.Schröder), E.Arifi, P.Koslowski, E.Erdogan (T.Porschen)-D.Wichterich , P.Spinola


Tore:

0:1 11. Minute P.Spinola (D.Wichterich)

0:2 26. Minute D.Wichterich (T.Janster)


Nach dem nicht so optimalen Start in die Rückrunde mit nur einem Punkt musste die SG Frechen 46 zu Beginn der englischen Spielwoche zur RG Wesseling II reisen. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel war es dann die 46er-Elf, die sich die besseren Torchancen erspielte. War es in der siebten Spielminute noch ein gegnerisches Abwehrbein, dass die 0:1-Führung für die SG durch Pietro Spinosa verhinderte, konnte die 46er-Elf dann aber in der elften Spielminute das 0:1 erzielen, als Detlef Wichterich wiederum Pietro Spinola perfekt einsetzte und dieser nun für die SG traf. Davon scheinbar etwas geschockt, waren die Hausherren zwar weitesgehend spielbestimmend, fanden aber kein Mittel um die 46er-Elf in Bedrängnis zu bringen. Die SG wiederum setzte in der 26. Spielminute noch einen drauf: Ein weiter Abschlag duch SG-Torwart Thomas Janster brachte die Wesselinger Defensive in große Schwierigkeiten, sodass Detlef Wichterich dies geschickt ausnutzen konnte und zum 0:2 für die 46er-Elf erhöhte. In der zweiten Spielhälfte wurden dann die Hausherren immer offensiver, doch die SG-Defensive stand sicher und lies wenig zu. Immer wieder scheiteren die Gastgeber an der kampfstarken 46er-Elf, die somit einen unerwarteten, aber sehr verdienten Sieg feiern konnte. (BK)
16.03. SG Frechen 46 - FC Umut Frechen 1:2 (0:1)


Sonntag, 16.03.2014


T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth-T.Ley, P.Giese (M.Winand), E.Arifi (R.Senel), M.Schröder, E.Erdogan (B.Mies)-D.Wichterich , P.Spinola


Tore:

0:1 28. Minute

0:2 52. Minute

1:2 56. Minute P. Spinola (E.Arifi)


Zum Herbertskaul-Derby empfing die SG Frechen 46 die in der Winterpause gut verstärkte Mannschaft des FC Umut Frechen. Die Gäste von Umut wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und übernahmen die Spielkontrolle. Die 46er-Elf stand allerdings gut in der Defensive und lies wenig zu. Leider musste die SG dann aber in der 28. Spielminute trotzdem den 0:1-Rückstand hinnehmen, als ein Umut-Spieler nach einem Eckstoß im 46er-Strafraum freistehend an den Ball kam und diesen vor das SG-Tor spielte, von wo aus ein weiterer Umut-Spieler diesen glücklich per Hacke ins 46er-Tor beförderte. In der zweiten Spielhälfte waren die Gäste zunächst weiterhin spielbestimmend und konnten in der 52. Spielminute dann auch das 0:2 - allerdings aus stark abseits verdächtiger Position - erzielen. Doch im Folgenden kam nun die SG immer besser ins Spiel und schoss in der 56. Spielminute das 1:2 durch Pietro Spinosa, dem eine schöne Kombination mit Enis Arifi vorausging. Das Spiel wurde jetzt ein richtiger Schlagabtausch, wobei allerdings die SG zu umständlich spielte, um noch ein Tor zu erzielen, während SG-Torwart Thomas Janster die guten Chancen der Gäste entschärfen konnte. Somit endete das Herbertskaul-Derby mit einer unglücklichen Niederlage für die 46er-Elf. (BK)
09.03. Horremer SV II - SG Frechen 46 1:1 (0:1)


Sonntag, 09.03.2014


T.Janster-B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, R.Schröder (T.Ley), P.Giese, E.Arifi, M.Schröder-D.Wichterich (T.Porschen), P.Spinola (B.Mies)


Tore:

0:1 20. Minute D.Wichterich (T.Janster)

1:1 70. Minute


Im ersten Rückrundenspiel 2013/14 musste die SG Frechen 46 beim Horremer SV II antreten. Da die SG sich in der Winterpause von einigen Spielern getrennt hatte bzw. daraufhin weitere Spieler die 46er-Elf verlassen haben, war die Mannschaft nicht eingespielt und wusste nicht, wie der Leistungsstand ist. Gegen die Hausherren aus Horrem entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel auf niedrigem Niveau. In der 15. Spielminute ergab sich dann für die SG die erste Torchance: Detlef Wichterich wurde vom gegnerischen Torwart 20 Meter vor dessen Tor angespielt, doch sein Abschluss traf leider nur den Torpfosten. Fünf Minuten später machte er es jedoch bedeutend besser, als ein langer Abschlag von SG-Torwart Thomas Janster die Horremer Defensive vor große Probleme stellte und Detlef Wichterich dies geschickt ausnutzte und die 46er-Elf mit 0:1 in Führung brachte. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften dann weitesgehend. In der zweiten Spielhälfte wurden die Gastgeber dann allerdings stärker und drängten die 46er-Elf vermehrt in die Defensive. Einigen Mittelfeldspielern der SG merkte man nun den Trainingsrückstand und damit verbundene konditionelle Defizite an, doch die SG kämpfte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den jetzt sehr offensiven Gegner an. In der 70. Spielminute war es dann aber doch soweit und Horrem konnte zum 1:1 ausgleichen. Die 46er-Elf kämpfte weiter aufopferungsvoll, doch die Hausherren wollten nun den Siegtreffer erzielen. In der 84. Spielminute ergab sich dann für die Gastgeber die große Gelegenheit zu diesem: Ein Horremer Spieler war im SG-Strafraum zu Fall gekommen und der Schiedsricher entschied auf Strafstoß. Doch SG-Torwart Thomas Janster hielt diesen bravorös und rettete für sein Team den einen Punkt. (BK)

.: 2014 :.

.: Dezember 2013 :.
15.12. SG Frechen 46 - VfR Stommeln II 0:2 (0:0)


Sonntag, 15.12.2013


T.Janster-R.Schröder, T.Stahlschmidt, D.Hößelbarth-P.Koslowski, S.Koslowski, T.Ley (M.Stahlschmidt), D.Stahlschmidt, E.Erdogan (P.Giese)-M.Schröder, D.Wichterich


Tore:

0:1 55. Minute

0:2 83. Minute


Im Nachholspiel gegen den VfR Stommeln II - dem letzten Spiel des erfolgreichen Jahres 2013 - wollte die SG Frechen 46 an die ordentliche Leistung der zweiten Halbzeit im Spiel gegen den SV Weiden II anknüpfen. Aus einer verstärkten Defensive heraus wollte die 46er-Elf dem spielstarken Gegner aus Stommeln begegnen. Dies gelang zunächst ganz ordentlich. Die SG hatte sogar in der dritten Spielminute die erste Torchance, doch 46er-Spieler Detlef Wichterich scheiterte unglücklich am gegnerischen Torwart. In der Folge dominierten die Gäste weitestgehend das Spielgeschehen, allerdings stand die SG-Defensive gut und hatte in Thomas Janster einen sicheren Rückhalt im Tor. In der zweiten Spielhälfte änderte sich am Spielverlauf wenig: Stommeln drängte auf das 46er-Tor, aber die SG stand weiterhin gut. Jedoch blieben Offensivaktionen der 46er-Elf in der Regel schon in der eigenen Spielhälfte stecken. Mit zunehmendem Spielverlauf wurde der Druck der Gäste stärker und die Kräfte der 46er-Elf ließen immer mehr nach. Nach einem Eckball in der 55. Spielminute konnte ein Stommelner Spieler dann relativ unbedrängt an den Ball kommen und das 0:1 erzielen. In der Folge verstärkte die SG ihr Offensivspiel, dass Stommelner Tor wurde aber nicht ernsthaft in Bedrängnis gebracht. Die Lockerung des 46er-Defensivverbundes erlaubte den Gästen nun jedoch wiederholt Kontergelegenheiten, von denen sie in der 83. Spielminute dann auch eine zum 0:2 nutzten. In der 89. Spielminute wurde es leider unschön: Ein SG-Spieler verlor nach einem Zweikampf scheinbar die Nerven und attackierte den Schiedsrichter, sodass dieser den Spieler mit der Roten Karte des Feldes verwies. Somit konnte die 46er-Elf auch im letzten Spiel des Jahres keine Punkte mehr gewinnen und muss nun versuchen, in der Rückrunde die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu erspielen. (BK)
08.12. SV Weiden II - SG Frechen 46 5:0 (4:0)


Sonntag, 08.12.2013


T.Janster-R.Schröder, T.Stahlschmidt, D.Hößelbarth-P.Stahlschmidt, S.Koslowski (B.Milz), T.Ley, D.Stahlschmidt (P.Giese), E.Arifi-M.Schröder, D.Wichterich (E.Erdogan)


Tore:

1:0 8. Minute

2:0 14. Minute

3:0 28. Minute

4:0 35. Minute

5:0 51. Minute


Im Auswärtsspiel beim SV Weiden II musste die SG Frechen 46 kurzfristig einige Umstellungen in der Mannschaftsaufstellung vornehmen. Der SG fehlte dadurch in der Defensive die Zuordnung und Sicherheit. Ungenaue Zuspiele taten ihr Übriges und die Hausherren konnten durch zwei schnell vorgetragene Konter in der 8. Spielminute zunächst mit 1:0 und dann in der 14. Spielminute mit 2:0 in Führung gehen. Doch drei Minuten später bot sich der SG die große Chance zum Anschlusstor, doch SG-Spieler Thomas Ley schob den Ball leider aus guter Position über das gegnersiche Tor. Der SV Weiden nutzte im Folgenden weiterhin die Abstimmungsprobleme in der 46er-Defensive und erzielte bis zur Halbzeitpause noch das 3:0 in der 28. sowie das 4:0 in der 35. Spielminute. Bereits in der ersten Spielhälfte und dann noch einmal in der Halbzeitpause musste die 46er-Elf verletzungsbedingt wechseln. In die zweite Spielhälfte ging die SG daher mit einer sehr defensiven Ausrichtung. Zwar musste die 46er-Elf in der 51. Spielminute noch das 5:0 hinnehmen , doch danach stand die SG besser. Die 46er-Elf kämpfte und hatte gelegentlich auch das Glück des Tüchtigen. Den Hausherren gelang kein Tor mehr. Im Gegenzug hatte die SG dann sogar durch Konter die Gelegenheit, dass Ergebnis noch etwas freundlicher zu gestalten. Doch leider fehlte dann vor dem gegnerischen Tor die Kraft. In der zweiten Spielhälfte zeigte eine stark ersatzgeschwächte 46er-Elf, was man mit einer guten Einstellung und Kampfkraft leisten kann. (BK)
01.12. SG Frechen 46 - BC Stotzheim 0:7 (0:3)


Sonntag, 01.12.2013


T.Janster-B.Kaule, S.Tuncel, D.Hößelbarth-T.Stahlschmidt (P.Stahlschmidt), S.Koslowski (T.Ley), P.Koslowski, D.Stahlschmidt, E.Arifi (E.Erdogan)-M.Schröder, D.Wichterich


Tore:

0:1 26. Minute

0:2 27. Minute

0:3 30. Minute

0:4 51. Minute

0:5 60. Minute

0:6 64. Minute

0:7 75. Minute


Im Heimspiel gegen einen wiedererstarkten BC Stotzheim war die SG Frechen 46 von Beginn an in die Defensive gedrängt. Die Gäste machten viel Druck und kamen früh zu ersten guten Torchancen. Viele 46er-Spieler konnten dem Tempo der Stotzheimer nichts entgegensetzen. SG-Torwart Thomas Janster bewahrte seine Elf mehrmals vor dem Rückstand. Doch in der 26. Spielminute war auch er machtlos und die Gäste gingen verdient in Führung und legten bereits eine Minute später mit dem 0:2 nach. In der 30. Spielminute musste die 46er-Elf dann das 0:3 hinnehmen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause und damit waren die Blau-Weißen auch noch gut bedient. Auch in der zweiten Spielhälfte waren die Gäste hochüberlegen; nur wenige 46er-Spieler konnten mithalten. Der BC Stotzheim machte weiter Druck und erzielte in der 51. Spielminute das 0:4. Mit einem Doppelschlag in der 60. und 64. Spielminute schraubten die Gäste das Ergebnis auf 0:5 bzw. 0:6. Das 0:7 in der 75. Spielminute bedeutete dann das Ende des Torreigens für den Hürther Verein. Eine indiskutable Leistung der 46er-Elf, der die Grenzen in der Kreisliga B deutlich aufgezeigt wurden. (BK)

.: November 2013 :.
10.11. SG Frechen 46 - Erfa Gymnich 1:3 (1:2)


Sonntag, 10.11.2013


B.Öztürk-T.Stahlschmidt, S.Tuncel, D.Hößelbarth-R.Schröder (M.Harsing), M.Schröder, P.Koslowski, S.Brück (M.Meyer), T.Ley-E.Arifi, E.Erdogan


Tore:

0:1 28. Minute

1:1 30. Minute E.Arifi (R.Schröder)

1:2 38. Minute

1:3 89. Minute


Auch im Heimspiel gegen Erfa Gymnich musste die SG Frechen 46 wieder auf viele Spieler verzichten, zeigte jedoch eine engagierte und kämpferisch starke Leistung. Von Beginn an waren zwar die Gäste spielbestimmend, doch die 46er-Elf stand gut geordnet und konnte durch Konter immer wieder Nadelstiche setzen. Trotzdem ging Gymnich nach einer Unachtsamkeit in der SG-Defensive in der 28. Spielminute mit 0:1 ins Führung. Die 46er-Elf ließ sich davon aber nicht schocken und zeigte eine gute Moral. Der Lohn dafür war dann in der 32. Spielminute der 1:1-Ausgleich, nachdem Rene Schröder gut in den Lauf von Enis Arifi passte und dieser den herauslaufenden Gymnicher Torwart mit seinem Flachschuss überwand. Doch bereits in der 38. Spielminute gelang es den Gästen, das 1:2 - aus stark abseits verdächtiger Position - zu erzielen. Die zweite Spielhälfte bestimmten auch weitestgehend die Gäste aus Gymnich, doch die 46er-Elf verteidigte aufopferungsvoll. Offensivaktionen der SG fanden nur noch vereinzelt statt. Zwar konnte sich Gymnich viele Torchancen erspielen, aber Glück und großer Einsatz der 46-Elf verhinderten weitere Treffer. In der Schlussßhase des Spiels wurde die 46er-Elf dann noch einmal sehr offensiv und versuchte den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider klappte dies nicht und den Gästen gelang in der letzten Spielminute noch der Treffer zum 1:3. Trotzdem zeigte sich die 46er-Elf - vor allem kämpferisch - stark verbessert. (BK)
03.11. GKSC Hürth II - SG Frechen 46 7:1 (4:0)


Sonntag, 03.11.2013


B.Öztürk-T.Stahlschmidt, S.Tuncel, D.Hößelbarth-R.Schröder (E.Arifi), M.Schröder, P.Koslowski, S.La Castellana, D.Stahlschmidt (T.Ley), P.Dumalski-D.Wichterich (E.Erdogan)


Tore:

1:0 12. Minute

2:0 16. Minute

3:0 31. Minute

4:0 39. Minute

5:0 63. Minute

6:0 67. Minute

6:1 87. Minute T.Ley (P.Dumalski)

7:1 89. Minute


Im Auswärtsspiel beim GKSC Hürth II musste die SG Frechen 46 - wie schon so oft in dieser Saison - wieder auf etliche Spieler verzichten. Da auch das turbulente Nachholspiel gegen den VfR Bachem II erst drei Tage her war, fehlte der 46er-Elf die Motivation, um diese schwere Spiel erfolgreich zu bestreiten. Von Beginn wurde deutlich, dass die SG große Probleme bekommen würde. Die 46er-Elf agierte eine Klasse schlechter, als im vorangegangenen Spiel gegen den VfR Bachem II. Die Hausherren liefen mehr und waren engagierter im Zweikampf. So war es kaum verwunderlich, dass GKSC schon in der zwölften Spielminute das 1:0 und bereits vier Minuten später sogar das 2:0 erzielen konnte. Im Folgenden gelangen der SG zwar auch einige Offensivaktionen, doch der Torabschluss wurde zu oft verpasst. Nach dem 3:0 für die Hausherren in der 31. Spielminute hatte die 46er-Elf eine Minute später die große Chance, das Ergebnis freundlicher zu gestalten, doch leider traf Detlef Wichterich mit seinen Drehschuss nur den Torpfosten. In der 39. Spielminute erzielte GKSC dann auch noch das 4:0. In der zweiten Spielhälfte bemühte sich die 46er-Elf und spielte besser mit, musste aber nach einem Doppelschlag in der 63. und 67. Spielminute sowohl das 5:0 als auch das 6:0 hinnehmen. Erst in der 87. Spielminute konnte die SG dann endlich ihre vielen Offensivbemühungen mit einem Torerfolg krönen, als Thomas Ley nach Zuspiel von Patrick Dumalski das 6:1 erzielte. Den Schlusspunkt des Spiels setzten dann die Hausherren mit dem 7:1 in der 89. Spielminute. Dieses Spiel sollte die SG schnell vergessen. Die 46er-Elf konnte keine der Tugenden, die die Mannschaft sonst auszeichnen, zeigen. (BK)

.: Oktober 2013 :.
31.10. SG Frechen 46 - VfR Bachem II 2:3 (0:1)


Donnerstag, 31.10.2013


B.Öztürk (F.Berendt)-T.Stahlschmidt, S.Tuncel, D.Hößelbarth-D.Stahlschmidt (S. La Castellana), M.Schröder, P.Koslowski, S.Koslowski, R.Schröder (P.Dumalski)-M.Dumalski, D.Wichterich


Tore:

0:1 44. Minute

1:1 47. Minute D.Wichterich (M.Dumalski)

2:1 80. Minute D.Wichterich (S.Koslowski)

2:2 85. Minute

2:3 90+3. Minute


Im Nachholspiel des achten Spieltages begrüßte die SG Frechen 46 den VfR Bachem II. In den ersten Spielminute fand die von großem Respekt voreinander geprägte Partie vor allem im Mittelfeld statt. Doch mit zunehmender Spielzeit konnten sich die Gäste ein Übergewicht verschaffen und hatten mit einem Lattentreffer in der neunten Spielminute die erste Torchance. Aber auch die 46er-Elf entwickelte durch schnell vorgetragende Spielzüge immer wieder Torgefahr. Der erste Treffer des Spiels war dann aber den Gästen aus Bachem vorbehalten, die in der 44. Spielminute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze mit 0:1 in Führung gingen. Davon jedoch wenig beeindruckt, schaltete die SG in der zweiten Spielhälfte einen Gang höher. Schon in der 47. Spielminute gelang der SG nach einem sehenswerten Angriff und guter Vorarbeit durch Marcel Dumalski der 1:1-Ausgleich, den Detlef Wichterich markierte. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei sich die 46er-Elf die besseren Torchancen erspielte. Die Offensivbemühungen der SG wurden dann in der 80. Spielminute belohnt. Nach einem tollen Doppelpass zwischen Stefan Koslowksi und Detlef Wichterich konnte der SG-Torjäger das 2:1 erzielen. Nun folgten sehr turbulente Schlussminuten. Die Gäste aus Bachem drängten auf den Ausgleich und konnten diesen in der 85. Spielminute feiern. Aber die 46er-Elf gab sich nicht geschlagen. Schon zwei Minuten später wurde Stefan Koslowski guit eingesetzt und konnte dann nur noch vom Bachemer Torwart im Strafraum gestoppt werden. Platzverweis gegen Bachem und Strafstoß für die SG waren die Folge. Leider schaffte es die SG durch eine unfassbare Diskussion, wer den Strafstoß ausführen soll - obwohl dies vorher festgelegt wurde - eine Atmosphäre zu schaffen, sodass der Strafstoß verschossen wurde. Das Spiel der 46er-Elf hatte nun keine Ordnung mehr. Und so kam es wie es kommen musste: Die Gäste aus Bachem starteten einen letzten Angriff, ein Gästestürmer kam im 46er-Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied - obwohl die Situation unübersichtlich war - auf Strafstoß für den VfR Bachem. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang es den Gästen dann im Nachschuß - SG-Torwart Frank Berendt konnte den Strafstoß abwehren - den 2:3- Siegtreffer zu erzielen. Eine bittere und unnötige Niederlage für die 46er-Elf. (BK)
27.10. SG Frechen 46 - Hellas Frechen 8:1 (4:0)


Sonntag, 27.10.2013


B.Öztürk-T.Stahlschmidt, S.Tuncel, R.Schröder-P.Vukadinovic (E.Erdogan), M.Schröder, P.Koslowski, S.Koslowski, D.Hößelbarth (T.Ley), M.Dumalski-D.Wichterich


Tore:

1:0 12. Minute D.Wichterich (S.Koslowski)

2:0 30. Minute D.Wichterich (M.Dumalski)

3:0 39. Minute D.Wichterich

4:0 45. Minute D.Wichterich (M.Dumalski)

4:1 52. Minute

5:1 55. Minute D.Wichterich (M.Dumalski)

6:1 80. Minute E.Erdogan (S.Koslowski)

7:1 82. Minute D.Wichterich (M.Dumalski)

8:1 87. Minute M.Schröder


Im zweiten Herbertskaul-Derby der Saison traf die SG Frechen 46 auf Hellas Frechen. Zwar fehlten der SG immer noch einige Spieler, doch die 46er-Elf machte dies von Beginn an vergessen und zeigte die beste Saisonleistung. In den ersten Spielminuten agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der zehnten Spielminute setzte sich dann Stefan Koslowski gut im gegnerischen Strafraum durch und konnte nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verschoss die SG dann jedoch unglücklich. Doch dies war nun der Auftakt für die hervorragende Mannschaftsleistung der 46er-Elf. Bereits zwei Minuten später traf Detlef Wichterich nach schöner Vorarbeit von Stefan Koslowski zum 1:0. Die SG bestimmte jetzt das Spielgeschehen und vor allem Stefan Koslowski und Marcel Dumalski kurbelten das Offensivspiel der 46er-Elf an. So war es dann wiederum Detlef Wichterich, der in der 30. Spielminute - diesmal nach Vorarbeit von Marcel Dumalski - das 2:0 erzielte. Doch damit nicht genug, legte Detlef Wichterich in der 39. Spielminute noch zum 3:0 nach - ein lupenreiner Hattrick! Und weil die 46er-Elf soviel Spass am Toreschiessen gefunden hatte, folgte kurz vor der Halbzeitpause noch das 4:0 - auch diesmal war Detlef Wichterich der Torschütze. In der zweiten Spielhälfte gelang dann Hellas in der 52. Spielminute der Anschlusstreffer zum 4:1. Doch davon lies sich die SG nicht weiter schocken. In der 55. Spielminute war es dann wiederum Detlef Wichterich, der nach Vorlage von Marcel Dumalski das 5:1 erzielte. In der Folge hatte die SG weitere gute Torchancen, doch erst in der 80. Spielminute gelang Engin Erdogan das 6:1. Und auch der Mann des Spiels - Detlef Wichterich - trug sich in der 82. Spielminute mit seinem sechstem Treffer zum 7:1 noch einmal in die Torschützenliste ein. Denn Schlusspunkt setzte dann Marcus Schröder in der 87. Spielminute mit dem 8:1. Eine sehr starke Mannschaftsleistung sicherte der SG einen nie gefährdeten Sieg. Die Mannschaft zeigte nach den letzten drei sieglosen Spielen große Moral. (BK)
20.10. Spvg. Frechen 20 II - SG Frechen 46 4:1 (3:1)


Sonntag, 20.10.2013


F.Berendt-T.Janster, S.Tuncel, R.Schröder-B.Kaule (E.Erdogan), T.Ley (M.Meyer), M.Schröder, E.Arifi (P.Giese), P.Dumalski-M.Dumalski, D.Wichterich


Tore:

1:0 6. Minute

2:0 25. Minute

2:1 40. Minute P.Dumalski (M.Schröder)

3:1 41. Minute

4:1 86. Minute


Im Stadtderby bei der Spvg. Frechen 20 II musste die SG Frechen 46 noch einmal ohne zwölf Spieler antreten, die aus unterschiedlichen Gründen verhindert waren. Die ungewohnte Mannschaftsaufstellung verunsicherte einige 46-Spieler in der Anfangsphase sehr und eine Vielzahl von Abspielfehlern schon in der eigenen Spielhälfte waren die Folge. Dementsprechend fiel das 1:0 für die Hausherren bereits in der sechsten Spielminute, als ein 20er-Spieler sich stark über die linke 46er-Seite durchsetzen konnte und gut zum Torerfolg auflegte. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich nun aber das Spiel der SG, wobei die Gastgeber weiterhin mehr Spielvorteile hatten. Etwas überraschend gelang den Hausherren dann in der 25. Spielminute das 2:0, als ein Abwehrversuch der 46er-Defensive unglücklich im eigenen Tor landete. Doch die 46er-Elf zeigte Moral und kämpfte sicher jetzt besser ins Spiel. In der 40. Spielminute wurden die Bemühungen der SG dann auch belohnt, als nach einem abgefangenen Ball in schnellem Direktspiel Patrick Dumalski im 20er-Strafraum freigespielt wurde und dieser seine Chance eiskalt zum 2:1 nutzte. Leider musste die 46er-Elf aber im direkten Gegenzug das 3:1 hinnehmen, da wiederum die linke Seite der SG zu offen war. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie, wobei die Gastgeber weiterhin zwar überlegener erschienen, die 46er-Elf aber kämpferisch gut dagegen hielt. Es wurde nun aber auch deutlich, dass der SG einige wichtige Spieler fehlten, denn das Offensivspiel der 46er-Elf war leider nicht zwingend genug. In der 86. Spielminute glückte den Hausherren nach einem Eckball dann noch das 4:1. Die 46er-Elf zeigte trotz der Niederlage eine ordentliche und kampfstarke Leistung, die hoffen lässt, dass im nächsten Spiel mit einigen Rückkehrern ein besseres Ergebnis möglich ist. (BK)
06.10. BW Königsdorf - SG Frechen 46 5:0 (3:0)


Sonntag, 06.10.2013


F.Berendt-B.Kaule, S.Tuncel (T.Janster), P.Giese-T.Stahlschmidt, P.Koslowski, R.Schröder, S.Koslowski (P.Vukadinovic), S. La Castellana, M.Schröder-D.Wichterich (M.Meyer)


Tore:

1:0 14. Minute

2:0 22. Minute

3:0 36. Minute

4:0 55. Minute

5:0 62. Minute


Im Auswärtsspiel beim Top-Favoriten auf den Aufstieg - BW Königsdorf - musste die S.G. Frechen 46 aus unterschiedlichen Gründen gleich auf zwölf Spieler verzichten. Obwohl ersatzgeschwächt, zeigte die 46er-Elf eine gute Einstellung und kämpfte vorbildlich. Doch die läuferisch überlegenen Hausherren konnten schon früh in der Partie die Spielkontrolle übernehmen und drängten die SG häufig in die Defensive. Die erste Torchance hatte aber trotzdem die 46er-Elf, als sich Stefan Koslowski gut über die linke Seite durchsetze und mit seinem folgenden Torschuß den Königsdorfer Torwart zu einer Glanzparade zwang. In der 14. Spielminute gelang es dann den Hausherren durch einen zweifelhaften Strafstoß in Führung zu gehen, nachdem SG-Torwart Frank Berendt einen Königsdorfer Spieler nach dessen Torabschluss berührte. Die Gastgeber spielten weiter druckvoll nach vorne und erzielten in der 22. Spielminute das 2:0 sowie in der 36. Spielminute das 3:0. In der zweiten Spielhälfte änderte sich leider nichts am Spielgeschehen. Königsdorf drückte die 46er-Elf in die eigene Hälfte, doch die SG verteidigte weiter tapfer und besonders SG-Torwart Frank Berendt zeigte überragende Paraden. Trotzdem konnten die Hausherren in der 55. Spielminute noch das 4:0 und in der 62. Spielminute auch noch das 5:0 erzielen. Den Schlußpunkt des Spiels hätte dann aber beinahe die SG gesetzt, doch der Heber von Bernd Kaule in der 81. Spielminute traf leider nur die Torlatte. Angesichts der schwierigen Bedingungen zog die 46er-Elf sich noch einigermaßen achtbar aus der Situation. (BK)

.: September 2013 :.
29.09. SG Frechen 46 - SC Glessen 1:8 (0:3)


Sonntag, 29.09.2013


M.Meyer-S. La Castellana (T.Ley), M.Stahlschmidt (P.Vukadinovic), D.Hößelbarth-D.Stahlschmidt (P.Spinola), P.Koslowski, M.Dumalski, S.Koslowski, E.Arifi, M.Schröder-D.Wichterich


Tore:

0:1 26. Minute

0:2 30. Minute

0:3 37. Minute

0:4 55. Minute

0:5 61. Minute

0:6 63. Minute

1:6 66. Minute D.Wichterich (S.Koslowski)

1:7 71. Minute

1:8 80. Minute


Im Heimspiel gegen den ohne Punktverlust gestarteten Spitzenreiter SC Glessen konnte die SG Frechen 46 in den ersten 20 Spielminuten gut mithalten und die Partie ausgeglichen gestalten.
Doch nachdem die 46er-Elf um die 20. Spielminute gleich zweimal verletzungsbedingt wichtige Defensivspieler auswechseln musste, verlor die SG dadurch nicht nur an Stabilität sonder auch an Ordnung.
Folglich gelang es den Gästen die 46er-Elf vermehrt in die Defensive zu drängen. Der Führungstreffer für Glessen viel dann in der 26. Spielminute etwas unglücklich nach einem Eckstoß.
Die SG mühte sich nun um den Ausgleich und lief in einen klassischen Konter, dem 0:2 in der 30. Spielminute. Doch noch war die 46er-Elf nicht geschlagen: In der 32. Spielminute hatte Marcel Dumalski die Riesenchance zum Anschlußtreffer, doch er traf mit seinem Schuß aus acht Metern leider nur den Torpfosten.
Nach einem Stellungsfehler in der 46er-Defensive konnten die Gäste dann sogar noch auf 0:3 in der 37. Spielminute erhöhen. Zu allem Überfluß verwies der mäßig leitende Schiedsrichter auch noch kurz vor der Halbzeitpause einen 46er-Spieler wegen angeblichen Nachtretens des Feldes. Mit 0:3 in Rückstand, einem Spieler weniger und mit Umstellungen in der Defensive war die 46er-Elf für die starken Gäste aus Glessen kein ebenwürdiger Gegner mehr. Der Spitzenreiter dominierte nun das Spiel und die Fußballfreude der 46er-Elf wurde von Minute zu Minute geringer. So waren weitere Gästetore nur eine Frage der Zeit: In der 55. Spielminute erzielte Glessen das 0:4, in der 61. das 0:5 und der 63. Spielminute das 0:6. Doch die SG zeigte im Folgenden nun noch einmal etwas Gegenwehr und wurde dafür auch belohnt. Nach einem Foulspiel an Stefan Koslowski im Glessener Strafraum verwandelte Detlef Wichterich den fälligen Strafstoß in der 66. Spielminute sicher zum 1:6. Davon ließen sich die Gäste aber nicht weiter beeindrucken und nutzten ihre Überlegenheit noch zu weiteren Toren in der 71. zum 1:7 bzw. 80. Spielminute zum 1:8. Gegen die starke Mannschaft des SC Glessen hätte die 46er-Elf nur eine Chance gehabt, wenn die SG das ganze Spiel komplett gewesen wäre und die gute Einstellung des Spiels gegen RG Wesseling vorhanden gewesen wäre. (BK)
22.09. Germania Geyen II - SG Frechen 46 2:5 (0:1)


Sonntag, 22.09.2013


M.Meyer-S. La Castellana, S.Tuncel, D.Hößelbarth (P.Vukadinovic)-D.Stahlschmidt, P.Koslowski, M.Dumalski, S.Koslowski , E.Arifi (T.Ley), M.Schröder-P.Spinola (D.Wichterich)


Tore:

0:1 12. Minute M.Dumalski

1:1 56. Minute

1:2 61. Minute P.Spinola (E.Arifi)

1:3 63. Minute S.Koslowski

2:3 72. Minute

2:4 78. Minute S.Koslowski (D.Wichterich)

2:5 89. Minute D.Wichterich (P.Vukadinovic)


Im Auswärtsspiel bei Germanie Geyen II agierte die SG Frechen von Spielbeginn an sehr abgeklärt. So war es dann wenig überraschend, dass die SG schon in der zwölften Spielminute durch Marcel Dumalski in Führung gehen konnte. Doch auch die Hausherren wollten sich natürlich nicht kampflos ergeben und spielten munter mit. Nach einem Eckstoß in der 17. Spielminute musste sogar Peter Koslowski auf der Torlinie retten. Doch im Folgenden erlangte die SG wieder die Spielkontrolle und hatte gute Torchancen durch Marcel Dumalski, der in der 20. Spielminute nur die Torlatte traf. In der zweiten Spielhälfte nahm das Spiel dann ordentlich "Fahrt auf". Zunächst erzielten die Hausherren nach einem Eckstoß in der 56. Spielminute zwar den 1:1-Ausgleich, doch dann übernahm die SG wieder das Spielgeschehen. In der 61. Spielminute setzte Enis Arifi Pietro Spinola perfekt ein und dieser schoß überlegt das 1:2 für die 46er-Elf. Bereits zwei Minuten später legte die SG nach. Nach einem Konter konnte Marcel Dumalski im Geyener Strafraum nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß hielt zwar der gegnerische Torwart, doch dem energisch nachsetzenden Stefan Koslowski gelang im Folgenden trotzdem er Torerfolg zum 1:3. Zwar verkürzten die Hausherren durch einen fulminanten Schuß in der 72. Spielminute noch einmal auf 2:3, doch die 46er-Elf wollte den Sieg nicht noch einmal "verschenken". Nach einem hervorragenden Doppelpass zwischen Detlef Wichterich und Marcel Dumalski wurde Stefan Koslowski gut freigespielt und erzielte in der 78. Spielminute das 2:4. Die Hausherren versuchten noch einmal alles und boten dadurch gute Kontermöglichkeiten. Eine dieser Gelegenheiten nutzte dann Detlef Wichterich in der 89. Spielminute zum 2:5, der sehr gut von Peter Vukadinovic freigespielt wurde. Ein verdienten Sieg für ein gut spielende 46er-Elf. (BK)
15.09. SG Frechen 46 - RG Wesseling II 3:3 (1:2)


Sonntag, 15.09.2013


M.Meyer-S. La Castellana, S.Tuncel, D.Hößelbarth-D.Stahlschmidt, P.Koslowski, M.Dumalski, S.Koslowski (P.Vukadinovic), E.Arifi (V.Öztürk), M.Schröder-D.Wichterich (P.Spinola)


Tore:

1:0 7. Minute M.Schröder (D.Stahlschmidt)

1:1 35. Minute

2:1 36. Minute S.Koslowski (D.Wichterich)

3:1 66. Minute P.Spinola (M.Dumalski)

3:2 79. Minute

3:3 90.+4. Minute


Im zweiten Heimspiel der Saison traf die SG Frechen 46 auf den starken Mit-Aufsteiger RG Wesseling II. Schon mit Spielbeginn übernahm die SG die Kontrolle über die Partie und hatte schon in der fünften Spielminute eine große Torchance durch Detlef Wichterich, die dieser aber leider nicht nutzte. Zwei Minuten später dürfte sich die SG dann aber über das 1:0 freuen, als Marcus Schröder nach Zuspiel von Daniel Stahlschmidt eiskalt verwandelte. Auch im Folgenden spielte fast nur die 46er-Elf. Wiederum Detlef Wichterich hatte in der 15. Spielminute eine weitere gute Torchance, doch auch diesmal blieb der Torerfolg aus. Relativ überraschend erzielten dann die Gäste mit einem guten Angriff in der 35. Spielminute den 1:1-Ausgleich, doch die SG antwortete schnell. Bereits eine Minute später erzielte die 46er-Elf nach toller Vorarbeit von Enis Arifi und Detlef Wichterich durch Stefan Koslowski das 2:1. In der zweiten Spielhälfte sahen die zahlreichen Zuschauer weiterhin gute Offensivaktionen beider Mannschaften, wobei die SG zunächst die klareren Torchancen herausspielte. In der 66. Spielminute erzielte dann Pietro Spinola nach Zuspiel von Marcel Dumalski das 3:1. Doch nun wurden die Gäste stärker und erspielten sich auch einige gute Torchancen. In der 79. Spielminute gelang dann den Gästen das 3:2. Im Folgenden entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, wobei die 46er-Elf in der 89. Spielminute durch Peter Vukadinovic die Riesenchance hatte, das Spiel endgültig zu entscheiden. Doch leider vergab der SG-Spieler aus kurzer Distanz unglücklich. In der sehr langen Nachspielzeit - der 94. Spielminute - fiel dann praktisch mit dem letzten Torschuß der 3:3-Ausgleich. Leider wurde die 46er-Elf für ihre starke Leistung nicht belohnt und musste wieder schmerzlich Lehrgeld bezahlen. (BK)
08.09. Spvg Badorf / Pingsdorf II - SG Frechen 46 5:2 (2:1)


Sonntag, 08.09.2013


B.Milz (S.Schnorrenberg)-S. La Castellana, S.Tuncel, D.Hößelbarth-D.Stahlschmidt (P.Giese), P.Koslowski, V.Öztürk, P.Dumalski (E.Erdogan), E.Arifi-M.Schröder, D.Wichterich


Tore:

0:1 13. Minute P.Dumalski (D.Wichterich)

1:1 38. Minute

2:1 44. Minute

3:1 58. Minute

4:1 62. Minute

5:1 66. Minute

5:2 85. Minute P.Giese


Stark ersatzgeschwächt trat die SG Frechen 46 zum Auswärtsspiel bei der Spvg Badorf / Pingsdorf II an. Doch dies war sicherlich nicht der Grund für die hohe Niederlage, die die 46er-Elf hinnehmen musste. Denn zunächst bestimmte die SG die Partie am Gallberg. Konnte der Badorfer Torwart in der zwölften Spielminute den Schuß von Patrick Dumalski gerade noch parieren, so war dieser eine Minute später machtlos, als die SG mit einem schnellen Angriff und guter Vorlage von Detlef Wichterich durch Patrick Dumalski die 0:1-Führung erzielte. Danach erspielte sich die 46er-Elf noch zwei gute Torchancen, die jedoch leider nicht zum Torerfolg führten. Und so nahm das Unheil seinen Lauf. Mit einem Freistoß aus 20 Metern trafen die Hausherren in der 38. Spielminute zum 1:1-Ausgleich. In der 44. Spielminute gelang Badorf dann soagr noch das 2:1, als die SG-Defensive einen Flankenball unterschätzte. In der zweiten Spielhälfte bemühte sich die 46er-Elf dann um den Ausgleich, musste aber in der 58. Spielminute - wiederum durch einen Freistoß - das 3:1 hinnehmen. Und wäre es nicht schon bitter genug, gelangen den Hausherren durch Abwehrfehler in der 62. bzw. 66. Spielminute auch noch das 4:1 und 5:1. Zwar bemühte sich die SG in den Schlußminuten noch einmal um Ergebnisverbesserung und hatte noch einige Torchancen, doch nur Patrick Giese traf in der 85. Spielminute, als er die Unsicherheit im Badorfer Strafraum nach einem SG-Eckstoß ausnutzen konnte. In diesme Spiel hat die 46er-Elf bitter erfahren müssen, dass ohne die richtige Einstellung nicht gewonnen werden kann. (BK)
01.09. FC Umut Frechen - SG Frechen 46 1:2 (0:0)


Sonntag, 01.09.2013


F.Berendt-S. La Castellana, S.Tuncel (V.Öztürk), D.Hößelbarth (T.Stahlschmidt)-D.Stahlschmid, P.Dumalski, P.Spinola, E.Arifi, M.Dumalski-M.Schröder, D.Wichterich (E.Erdogan)


Tore:

0:1 51. Minute D.Wichterich (M.Schröder)

1:1 52. Minute

1:2 89. Minute M.Schröder (D.Wichterich)


Im ersten Derby der Saison spielte die SG Frechen 46 beim FC Umut Frechen. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel, wobei die 46er-Elf die besseren Offensivaktionen hatte. In den ersten 45 Minuten war das verbissen geführte Spiel arm an Torchancen, aber in der zweiten Spielhälfte kam mehr Leben in die Partie. In der 51. Spielminute überraschte die SG ihren Gegner mit einem schnellen Spielzug über Marcel Dumalski und Marcus Schröder, der dann Detlef Wichterich einsetzen konnte, der "erbarmungslos" zum 0:1 vollstreckte. Doch bereits eine Minute später gelang dem FC Umut schon der Ausgleich. Nach einem Freistoß schaffte es die SG nicht, den Ball ordentlich zu klären. Es kam zu einem Zweikampf, der Umut-Spieler wurde unglücklich am Fuß getroffen und es gab Strafstoß gegen die 46er-Elf, den der Gegner zum 1:1-Ausgleich nutzen konnte. In der Folge übernahm nun aber mehr und mehr die SG die Spielkontrolle und erspielt sich einige gute Torchancen, die aber leider nicht verwertet wurden. Erst in der 89. Spielminute gelang der SG dann doch noch der verdiente Siegtreffer, als sich Marcus Schröder nach Zuspiel von Detlef Wichterich gut im gegnerischen Strafraum durchsetzen konnte und dann zum 1:2 einschob. (BK)

.: August 2013 :.
25.08. SG Frechen 46 - Horremer SV II 4:4 (1:2)


Sonntag, 25.08.2013


F.Berendt-S. La Castellana, S.Tuncel, M.Stahlschmidt-P.Dumalski (P.Spinola), D.Stahlschmidt, P.Koslowski, M.Dumalski, E.Arifi-M.Schröder, D.Wichterich


Tore:

0:1 2. Minute

1:1 8. Minute M.Dumalski (P.Koslowski)

1:2 23. Minute

2:2 51. Minute D.Wichterich (P.Spinola)

3:2 61. Minute E.Arifi (M.Schröder)

3:3 65. Minute

4:3 68. Minute D.Wichterich (M.Dumalski)

4:4 80. Minute


Im ersten Saisonspiel traf die SG Frechen 46 auf den Horremer SV II. Der Saisonstart für die SG konnte nicht schlechter beginnen, denn nach einem Ballverlust im 46er-Mittelfeld gingen die Gäste bereits in der zweiten Spielminute in Führung. Doch die 46er-Elf war nur kurz geschockt und erzielte schon in der achten Spielminute den Ausgleich, als Marcel Dumalsi ein Zuspiel von Peter Koslowski aus 18 Metern volley ins gegnerische Tor jagte. Nun war die SG im Spiel und erspielte sich weitere Torchancen, doch auch die Gäste waren immer gefährlich und nutzten wiederum ein Unaufmerksamkeit der SG aus, indem sie in der 23. Spielminute das 1:2 erzielten. Die 46er-Elf blieb davon jedoch unbeeindruckt und spielte weiter nach vorne, hatte aber Pech, als Detlef Wichterich in der 42. Spielminute mit einem Strafstoß am gegnerischen Torwart scheiterte. Mit neuem Schwung ging die SG in die zweite Spielhälfte. Bereits in der 51. Spielminute wurden die Bemühungen der 46er-Elf, als Detlef Wichterich die feine Vorarbeit von Pietro Spinola mit dem 2:2 vollendete. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit dem zunächst besseren Ergebnis für die SG. Nach Klassezuspiel von Marcus Schröder in den Lauf von Enis Arifi erzielte dieser in der 61. Spielminute das 3:2 für die 46er-Elf. Doch auch Horrem steckte nun nicht auf und konnte bereits vier Minuten später mit einem gut getretenen Freistoß zum 3:3 ausgleichen. Es ging nun hin und her. Die 46er-Elf spielte gut und schnell nach vorne, sodass Detlef Wichterich in der 68. Spielminute nach feinem Zuspiel von Marcel Dumalski das 4:3 markierte. Doch leider war damit der Torreigen noch nicht beendet. Wiederum mit einem stark geschossenen Freistoß konnten die Gäste in der 80. Spielminute noch das 4:4 erzielen. In ihrem ersten Spiel in der höheren Klasse musste die SG einiges an Lehrgeld bezahlen. (BK)

Besucherzaehler