spielerlaufend  Website by © J.Zündorf ©  spielerlaufend
 
.: Hier seht Ihr die Spielberichte der Saison 2014/2015 :.

.: Juni 2015 :.
07.06. VfR Bachem II - SG Frechen 46 2:3 (1:0)


Sonntag, 07.06.2015

T.Janster-R.Gillet, D.Hößelbarth, B.Kaule-Y.Mengilli (E.Erdogan), T.Stahlschmidt, S.Tuncel, P.Koslowski-M.Dumalski, J. Zündorf (A.Costabile)


Tore:

1:0 21. Minute

1:1 61. Minute P.Koslowski (M.Dumalski)

2:1 74. Minute

2:2 82. Minute M.Dumalski (R.Gillet)

2:3 88. Minute M.Dumalski (B.Mies)


Im letzten Saisonspiel trat die SG Frechen 46 bei sommerlichen Temperaturen im Nachbarschaftsduell beim VfR Bachem II an. Den Wetterbedingungen geschuldet entwickelte sich ein eher langsames Spiel, wobei jedoch die Hausherren zunächst mehr Spielkontrolle hatten. So durfte sich der Gastgeber dann auch - zwar etwas überraschend - über das 1:0 in der 21. Spielminute freuen. In der Folge kam die SG dann jedoch besser in die Partie und konnte sich einige hochkrätige Torchancen erspielen, die jedoch weder Marcel Dumalski, noch Peter Koslowski oder Aniello Costabile zum verdienten Ausgleich verwerten konnten. Kurz vor der Halbzeitpause musste die 46er-Elf nach einer sehr harten Schiedsrichterentscheidung einen Feldverweis hinnehmen. Mit einem Spieler mehr waren die Hausherren in der zweiten Spielhälfte zwar optisch überlegen, schafften es aber kaum, die wiederum ordentlich stehende SG-Defensive vor größere Probleme zu stellen. Demgegenüber erspielte sich die 46er-Elf allerdings durch ihr schnelles Konterspiel wiederholt erstklassige Torgelegenheit, wovon Peter Koslowski eine nach Traumanspiel von Marcel Dumalski zum 1:1-Ausgleich in der 61. Spielminute nutzte. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, wobei die SG ihre Unterzahl durch großen Kampf gut kompensierte. Trotzdem musste die 46er-Elf in der 74. Spielminute einen erneuten Rückstand hinnehmen, als die SG-Defensive das 2:1 nicht verhindern konnte. In der Folge zeigte die 46er-Elf jedoch eine tolle Moral und verstärkte ihre Offensivbemühungen. Dieses Risiko wurde dann sogar doppelt belohnt: Zunächst war es Marcel Dumalski, der nach Zuspiel von Raphael Gillet, in der 82. Spielminute zum 2:2 traf. Und dann, da er nun endlich getroffen hatte, legte Marcel Dumalski nach tollen Zuspiel von Bernd Mies noch "einen nach", und erzielte in der 88. Spielminute den verdienten 2:3-Siegtreffer für die SG. Mit großer Kampfkraft gelang der 46er-Elf ein halbwegs versöhnlicher Saisonabschluss und gleichzeitig ein respektables Abschiedsgeschenk für Trainer Bernd Kaule, der nach drei Jahren Amtszeit die Position an Sascha Brück weiterreicht. (BK)

.: Mai 2015 :.
31.05. SG Frechen 46 - VfR Fischenich 1:4 (0:3)


Sonntag, 31.05.2015

T.Janster-R.Gillet, D.Hößelbarth, B.Kaule-Y.Mengilli, T.Stahlschmidt (J.Zündorf), E.Erdogan (S.Tuncel), P.Vukadinovic, P.Koslowski-M.Dumalski, A.Costabile


Tore:

0:1 11. Minute

0:2 16. Minute

0:3 45. Minute

0:4 82. Minute

1:4 87. Minute D.Hößelbarth (S.Tuncel)


Im letzten Saisonheimspiel empfing die SG Frechen 46 den designierten Staffelsieger und Aufsteiger VfR Fischenich. Von Beginn an bestimmten die Gäste weitestgehend das Spielgeschehen und zeigten, warum sie fast die gesamte Saison die Tabelle angeführt haben. Die SG stand zunächst zwar größtenteils sicher in der Defensive, doch die läuferische Überlegenheit der Gäste verhinderte zielgerichtete Offensivaktionen der 46er-Elf. Durch einen verdeckten Schuss nach einem zu kurz geklärten Eckstoß gelang den Gästen dann in der elften Spielminute der Führungstreffer. Bereits fünf Minuten später erzielte Fischenich nach einem Stellungsfehler in der SG-Defensive das 0:2. Im Folgenden kam nun jedoch aber auch die 46er-Elf besser in die Partie und konnte sich ebenfalls Torchancen erspielen, wobei jedoch sowohl Marcel Dumalski als auch Aniello Costabile das nötige Glück beim Abschluss fehlte. Kurz vor der Halbzeitpause musste die SG nach einem Abspielfehler das 0:3 hinnehmen. In der zweiten Spielhälfte kontrollierten die Gäste die Partie und erspielten sich auch weiterhin gute Torchancen, doch die 46er-Defensive verhinderte mit großer Kampfkraft weiterer Gegentore. Die SG setzte im zweiten Spielabschnitt zwar auch den ein oder anderen Offensivakzent, doch zwingende Torchancen blieben leider Mangelware. Nachdem die 46er-Elf aufgrund eines Platzverweises ab der 72. Spielminute in Unterzahl war, ergaben sich für die Gäste noch einmal einige gute Tormöglichkeiten, wovon auch eine in der 82. Spielminute zum 0:4 genutzt wurde. Doch die SG gab sich auch in den Schlussminuten nicht auf und wurde für ihr Engagement in der 87. Spielminute belohnt: Nach einem schönen Spielzug wurde Sedat Tuncel gut vor dem gegnerischen Tor eingesetzt. Aber bevor sein Torabschluss abfolgen konnte, foulte ihn ein Gästespieler. Den fälligen Strafstoß verwandelte Denny Hößelbarth sehr sicher zum 1:4-Ehrentreffer. Die SG gratuliert dem VfR Fischenich zum verdienten Aufstieg, muss sich aber vor allem selbst hinterfragen, warum die Einstellung in Training und Spiel so bescheiden war, sodass die erspielten Punkte in keinster Weise das fußballerische Potential wiedergespiegelt haben. (BK)
25.05. SG Frechen 46 - Germania Geyen II 2:0 (1:0)


Montag, 25.05.2015

T.Janster-R.Gillet, P.Vukadinovic, B.Kaule-Y.Mengilli (B.Mies), T.Stahlschmidt (J.Zündorf), E.Erdogan, M.Winand (D.Hößelbarth), P.Koslowski-M.Dumalski, A.Costabile


Tore:

1:0 26. Minute M.Dumalski (A.Costabile)

2:0 90. Minute M.Dumalski (B.Mies)


Im vorletzten Saisonheimspiel empfing die SG Frechen 46 die Mannschaft von Germania Geyen II, die im Kampf gegen den Abstieg unbedingt punkten müsste. Dementsprechend motiviert begannen die Gäste die Partie sehr druckvoll und bestimmten größtenteils das Spiel, konnten sich aber keine größeren Torchancen erspielen, da die 46er-Defensive um den souveränen Torwart Thomas Janster, den aufmerksamen Raphael Gillet, den zweikampfstarken Denny Hößelbarth und den hervorragend aufgelegten Peter Vukadinovic sehr konsequent den 46er-Strafraum verteidigte. Mit zunehmender Spieldauer befreite sich die SG dann jedoch vom Anfangsdruck der Gäste und wurde offensivstärker. Die Folge war das 1:0 für die 46er-Elf: Aniello Costabile setzte in der 26. Spielminute Marcel Dumalski gut ein, der dann eiskalt zum 1:0 traf. Geyen schien davon etwas geschockt, denn in der noch verbleibenden Zeit bis zur Halbzeitpause ergaben sich für die SG nun weitere gute Torgelegenheiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten. In der zweiten Spielhälfte bestimmten zunächst wiederum die Gäste das Spielgeschehen, doch wie schon im ersten Durchgang gelang es Geyen auch in den zweiten 45 Minuten kaum, die 46er-Elf entscheidend in Bedrängnis zu bringen, wobei vor allem das SG-Mittelfeld nun einen "Super-Job" erledigte: Mit großer Cleverness zwangen vor allem Marc Winand, Thomas Stahlschmidt, Yusuf Mengilli aber auch Engin Erdogan den Gegner immer wieder zu Fehlern. Insbesondere Peter Koslowski stand in der zentraler Rolle vor der Abwehr "wie ein Fels in der Brandung". Die mit zunehmender Spieldauer immer ratloser werdenen Gäste ermöglichten der 46er-Elf in der Folge dann auch wieder vermehrt gute Offensivaktionen, wobei jedoch sowohl Aniello Costabile als auch Marcel Dumalski das Abschlussglück fehlte. In den letzten 15 Spielminuten war es dann der eingewechselte "SG-Routinier" Jochen Zündorf, der mit seiner ganzen Erfahrung für Ruhe im Spiel der 46er-Elf sorgte. Den finalen Höhepunkt setzte dann aber Marcel Dumalski, der nach einer überragenden Defensivaktion von Bernd Mies an den Ball kam und diesen mit seinem grandiosen Torschuss aus gut 30 Metern in der 90. Spielminute zum 2:0 ins gegnerische Tor zirkelte. Sicherlich hatten die Gäste aus Geyen im gesamten Spiel mehr Ballbesitz, doch mit einer hervorragenden und sehr disziplinierten Leistung erkämpfte sich die SG einen letztlich verdienten Sieg. (BK)
17.05. BW Kerpen II - SG Frechen 46 6:1 (2:0)


Sonntag, 17.05.2015

M.Kammilla-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth, B.Kaule-P.Vukadinovic, Y.Mengilli, T.Stahlschmidt (J.Zündorf), E.Erdogan-M.Dumalski, A.Costabile


Tore:

1:0 30. Minute

2:0 38. Minute

2:1 73. Minute M.Dumalski

3:1 75. Minute

4:1 79. Minute

5:1 80. Minute

6:1 82. Minute


Im Auswärtsspiel bei BW Kerpen II trat die SG Frechen 46 auf einem ungewohnten und auch schwer zu bespielenden Rasenplatz an. Aufgrund des schlechten Untergrundes entwickelete sich in der ersten Spielhälfte ein eher mittelmäßiges Spiel mit Vorteilen auf Seiten der Gastgeber. Die SG stand jedoch in der Defensive relativ sicher und lies zunächst keine Torchancen zu. Nach einem schnell vorgetragenen Spielzug in der 30. Spielminute stand die 46er-Defensive allerdings sehr unsortiert, sodass ein Kerpener Spieler frei vor dem SG-Tor zum Abschluss kommen und das 1:0 erzielen konnte. In der Folge wurde die 46er-Elf zwar etwas offensiver, erspielte sich jedoch keine verwertbaren Torchancen. In der 38. Spielminute musste die SG dann nach einem unnötig verursachten Freistoß das 2:0 hinnehmen. Die zweite Spielhälfte begann die 46er-Elf besser geordnet und konnte nun vermehrt mit guten Offensivaktionen das Spielgeschehen vor das gegnerische Tor verlagern. Ergebnis dieses verstärkten Offensicdrangs der SG war dann der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Marcel Dumalski in der 73. Spielminute, der nach einem abgewehrten 46er-Eckstoß den Ball unhaltbar in die kurze Torecke setzte. Unverständlicherweise brach die SG nach diesem selbst erzielten Tor nun völlig ein. Innerhalb von sieben Minuten zwischen der 75. und 82. Spielminute gelang es den Hausherren das Ergebnis von 2:1 auf 6:1 zu erhöhen. Es schien fast so, als hätte die 46er-Elf nun zwei Spieler weniger auf dem Platz. Die SG-Defensive stand in den letzten Spielminuten permanent in Unterzahl, lies dann aber wenigstens keine weiteren Gegentreffer mehr zu. Leider hat die 46er-Elf sich auch in diesem Spiel wieder einmal um ein besseres Resultat gebracht, wobei das Spielergebnis sicherlich um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. (BK)
10.05. SG Frechen 46 - VfL Sindorf III 5:4 (4:2)


Sonntag, 10.05.2015

T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth, B.Kaule-P.Vukadinovic, Y.Mengilli (M.Kammilla), E.Erdogan, M.Dumalski-A.Costabile, J.Zündorf


Tore:

1:0 7. Minute A. Costabile (P.Vukadinovic)

2:0 10. Minute A.Costabile (M.Dumalski)

2:1 19. Minute

3:1 20. Minute J.Züdnorf (A.Costabile)

3:2 35. Minute

4:2 38. Minute Y.Mengilli (A.Costabile)

5:2 55. Minute J.Zündorf (S.Tuncel)

5:3 79. Minute

5:4 85. Minute


Im Heimspiel gegen den VfL Sindorf III gelang der SG Frechen 46 bei sommerlichen Temperaturen endlich der lang ersehnte erste Heimsieg der Saison. Obwohl stark ersatzgeschwächt bestimmte die SG von Beginn an das Spielgeschehen und konnte bereits in der siebten Spielminute in Führung gehen: Zunächst war es Peter Vukadinovic, der Aniello Costabile gekonnt einsetzte, sodass dieser das 1:0 erzielen konnte. Schon drei Minuten später war es dann der überragende Marcel Dumalski, der wiederum Aniello Costabile in Szene setzte und dieser lies sich von keinem gegnerischen Abwehrspieler mehr stoppen und schoss zum 2:0 ein. Nach einem Mißverständnis in der SG-Defensive kamen die Gäste in der 19. Spielminute dann etwas überraschend zum 2:1-Anschlusstreffer. Doch davon unbeeindruckt spielte die 46er-Elf weiter und stellte bereits eine Minute später den alten Torabstand wieder her, als Jochen Zündorf nach guter Vorarbeit von Aniello Costabile aus kurzer Distanz zum 3:1 einschob. In der Folge konnte die SG dann weitere gute Möglichkeiten nicht nutzen. Wiederum überraschend verkürzten die Gäste in der 35. Spielminute zum 3:2. Doch auch dieser weitere Gegentreffer beeindruckte die 46er-Elf nicht wirklich, denn schon drei Minuten später war es Yusuf Mengilli, der mit seinem hervorragenden Kopfball nach schöner Vorarbeit von Aniello Costabile zum 4:2 traf. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch, wobei die SG zunächst einen weiteren Treffer vorlegen konnte: Nach einem 40-Meter-Traumpass von Sedat Tuncel war es die "46er-Torjägerlegende" Jochen Zündorf, der mit seiner ganzen Erfahrung in der 55. Spielminute das 5:2 erzielte. Nach und nach schwanden der 46er-Elf nun aber die Kräfte, sodass die Gäste spielbestimmender wurden. Doch das hervorragend kämpfende Mittelfeld um Engin Erdogan, "Kopfballungeheuer" Peter Vukadinovic, Yusuf Mengilli und "Laufwunder" Marcel Dumalski verteidigt tapfer den Vorsprung, aber auch der eingewechselte "Titan" Marcell Kammilla verschaffte mit seinen Offensivaktionen der SG etwas Erholung. Die Defensivstrategen Denny Hößelbarth und Raphael Gillet gingen bei ihren Abwehraktionen an die "Schmerzgrenze" und bewahrten mit ihrem großen Einsatz die 46er-Elf vor weiteren Toren. Doch leider musste die 46er-Elf dann nach einem Abwehrfehler in der 79. Spielminute das 5:3 sowie in der 85. Spielminute auch noch den Anschlusstreffer zum 5:4 hinnehmen. In den Schlussminuten war es dann SG-Spielführer Thomas Janster, der obwohl durch eine schwere Muskelverletzung gehandicapt, bravourös das 46er-Tor hüttete und sein Team vor dem Ausgleich bewahrte. Zum Spielende hin hatte die 46er-Elf dann sogar die Möglichkeit mit einigen Kontern das Ergebnis noch zu erhöhen, doch beim Torabschluss fehlte Aniello Costabile dann die Kraft und Konzentration für einen erfolgreichen Abschluss. Insgesamt war es eine starke Vorstellung der unter schwierigen Umständen angetretenen SG, die mit ihrer guten Spieleinstellung einen verdienten Sieg errang. (BK)
03.05. BW Königsdorf II - SG Frechen 46 10:0 (2:0)


Sonntag, 03.05.2015

M.Kammilla-S.Tuncel, R.Gillet, D.Hößelbarth, P.Koslowski (B.Kaule)-T.Stahlschmidt, P.Vukadinovic, M.Winand (J.Zündorf), E.Erdogan-A.Costabile, M.Dumalski


Tore:

1:0 14. Minute

2:0 20. Minute

3:0 48. Minute

4:0 56. Minute

5:0 61. Minute

6:0 65. Minute

7:0 73. Minute

8:0 75. Minute

9:0 82. Minute

10:0 89. Minute


Im Auswärtsspiel bei BW Königsdorf II war die SG Frechen 46 nach einer weiteren Woche ohne Trainingseinheit schon von Spielbeginn an in die Defensive gedrängt. Zwar gelang es der SG in der ersten Spielhälfte die Königsdorfer Defensive mit einigen schnell vorgetragenen Kontern in Verlegenheit zu bringen, doch ein Torerfolg konnte leider nicht erzielt werden. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Hausherren immer überlegener, sodass Torerfolge nur eine Frage der Zeit waren. Mit einem 2:0-Rückstand zur Halbzeitpause hatte sich die 46er-Elf aber noch einigermaßen gut gehalten. Leider musste die SG dann schon nach drei Minuten der zweiten Spielhälfte einen weiteren Treffer zum 3:0 hinnehmen. Der Kampfgeist der 46er-Elf wurde nun in der Folge immer schwächer, sodass die Hausherren letztlich zu einem ungefährdeten 10:0-Sieg kamen. Obwohl sich einige SG-Spieler nach Kräften bemühten, wird es für die 46er-Elf in dieser Form in den nächsten Spielen nicht einfacher werden. (BK)

.: April 2015 :.
26.04. SG Frechen 46 - Horremer SV II 3:6 (2:0)


Sonntag, 26.04.2015

T.Janster-S.Tuncel, R.Gillet (J.Zündorf), D.Hößelbarth (B.Milz), P.Koslowski-T.Stahlschmidt, P.Vukadinovic, S.Brück, E.Erdogan-A.Costabile (M.Kammilla), M.Dumalski


Tore:

1:0 13. Minute A. Costabile (M.Dumalski)

2:0 16. Minute M.Dumalski (P.Vukadinovic)

2:1 58. Minute

2:2 62. Minute

2:3 67. Minute

3:3 74. Minute M.Dumalski

3:4 76. Minute

3:5 82. Minute

3:6 86. Minute


Im Heimspiel gegen den Horremer SV II zeigte die SG Frechen 46 wieder einmal die "zwei Gesichter", die das Team schon in der ganzen bisherigen Saison offenbart hat. Aus einer stabilen Defensive begann die SG das Spiel und brachte die Gäste mit schnell vorgetragenen Kontern immer wieder in Verlegenheit. Bereits in der 13. Spielminute konnte die 46er-Elf in Führung gehen, nachdem Aniello Costabile das schöne Zuspiel von Marcel Dumalski perfekt zum 1:0 vollendete. Schon drei Minuten später gelang es der SG das Ergebnis auf 2:0 zu erhöhen, als Peter Vukadinovic gut den Ball eroberte und Marcel Dumalski bediente, der dann mit seinem überragenden Lupfer den gegnerischen Torwart düpierte. In der Folge hatte die SG weitere gute Chancen, doch leider gelang in der ersten Spielhälfte kein weiterer Treffer mehr. In der zweiten Halbzeit war das Spiel zunächst ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Gäste. Als sich dann jedoch um die 60. Spielminute gleich zwei Spieler der 46er-Elf so erheblich verletzten, dass sie ausgewechselt werden mussten, folgten die Minuten, in denen die SG ihr schon angesprochenes "zweites Gesicht" zeigte. Durch die Wechsel bedingt herrschte zunächst etwas Verwirrung in der 46er-Defensive, die die Gäste dann zunächst etwas überraschend zum 1:2-Anschlusstreffer nutzten. Im Folgenden und obwohl noch in Führung liegend schaffte es die SG nicht, das Spiel wieder zu ordnen. Das 2:2 in der 62. sowie das 2:3 in der 67. Spielminute waren die logische Konsequenz. Ein letztes Aufbäumen der 46er-Team brachte die Gäste dann noch einmal in Verlegenheit. Zunächst war es Jochen Zündorf der nach guter Vorarbeit von Peter Vukadinovic aus kurzer Distanz scheiterte, doch bereits eine Minute später gelang es Marcel Dumalski mit einer feinen Einzelleistung, zum 3:3-Ausgleich in der 74. Spielminute zu treffen. Doch die Freude über den Torerfolg währte bei der SG nicht lange. Nachdem ein weiterer 46er-Spieler verletzt ausgewechselt werden musste, war die SG nun mit drei Torhütern auf dem Spielfeld vertreten. Die Gäste nutzen die weiter vorhandene Unordnung im 46er-Spiel dann aus und erzielten in der 76. Spielminute das 3:4. Im Anschluss musste ein weiterer SG-Spieler das Spielfeld verletzt verlassen. Entkräftet und ersatzgeschwächt ersehnte die 46er-Elf das Ende des Spiels, musste aber leider vorher noch das 3:5 in der 82. sowie das 3:6 in der 86. Spielminute hinnehmen. Wieder einmal brachte sich die SG um mögliche Punktgewinne. Leider trug das große Verletzungspech zu diesem Umstand bei. (BK)
19.04. VfR Stommeln II - SG Frechen 46 2:1 (0:1)


Sonntag, 19.04.2015

T.Janster-S.Tuncel, B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, T.Stahlschmidt (A.Kilic), M.Dumalski, E.Erdogan-P.Vukadinovic, A.Costabile


Tore:

0:1 25. Minute A.Costabile (E.Erdogan)

1:1 68. Minute

2:1 88. Minute


Im Auswärtsspiel beim VfR Stommeln II ging es für die SG Frechen 46 darum, Punkte auf einen direkten Tabellennachbarn aufzuholen. Bereits in der ersten Spielminute ergab sich für die 46er-Elf die große Chance, diesem Ziel näher zu kommen, doch Aniello Costabile konnte den Ball - nach unverhofftem Zuspiel eines Gegenspielers - nicht am Stommelner Torwart vorbeibringen. In der Folge hatte die SG die besseren Torchancen, wobei auch die Hausherren wiederholt vor das Tor der 46er-Elf kamen, jedoch letztlich an der gut stehenden SG-Defensive scheiterten. Nach Zuspiel von Engin Erdogan gelang es Aniello Costabile dann, sich in der 25. Spielminute gegen seinen Gegenspieler durchzusetzen und aus spitzem Winkel zur 1:0-Führung für die 46er-Elf zu treffen. Leider vermochte es die SG dann jedoch nicht, diese Führung auszubauen, sodass die 46er-Elf "nur" mit einem 1:0-Vorsprung in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Spielhälfte verflachte das Spiel zunächst und geriet fast zu einem lauen "Sommerkick", wobei die SG weiterhin gute Torchancen herausspielte, diese aber nicht verwertete. Nach ungefähr einer Stunde Spielzeit wurden die Hausherren allerdings nach und nach spielbestimmender und nutzten nun vermehrt den Raum, den die 46er-Elf ihnen bot. So war der 1:1-Ausgleichstreffer in der 68. Spielminute denn auch wenig überraschend, obwohl es eine der bis dato wenigen Tormöglichkeiten der Gastgeber war. In der Folge geriet das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, wobei die SG wiederum gute Möglichkeiten für ein weiteres Tor auslies. Und so kam es wie so oft, wenn man seine Torchancen nicht nutzt: In der 88. Spielminute erzielten die Hausherren den 2:1-Siegtreffer. Auch dieses Spiel bescherte der 46er-Elf wieder einmal eine unnötige Niederlage! (BK)

.: März 2015 :.
29.03. SG Frechen 46 - SC Kierdorf 2:5 (1:3)


Sonntag, 29.03.2015

T.Janster-S.Tuncel (A.Kilic), B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, T.Stahlschmidt (M.Winand), M.Dumalski, B.Mies-P.Vukadinovic, A.Costabile


Tore:

1:0 15. Minute M.Dumalski

1:1 26. Minute

1:2 28. Minute

1:3 32. Minute

2:3 55. Minute M.Dumalski (A.Costabile)

2:4 87. Minute

2:5 90. Minute


Im Heimspiel gegen den SC Kierdorf wollte die SG Frechen 46 an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und endlich den ersten Heimsieg einfahren. Zu Beginn gestaltete sich das Spiel gegen engagierte und motivierte Gäste sehr zerfahren, doch mit der ersten Torgelegenheit gelang der 46er-Elf in der 15. Spielminute durch einen abgefälschten Schuss von Marcel Dumalski der Führungstreffer. Leider brachte dieses Tor der SG jedoch nicht die nötige Sicherheit, um das Spielgeschehen zu kontrollieren. Die Gäste wurden stärker und erspielten sich nach und nach gute Torchancen. Innerhalb von sechs Minuten erzielte Kierdorf dann zwischen der 26. und 32. Spielminute drei Treffer, wobei die Defensive der 46er-Elf teilweise kaum vorhanden war. In der Folge stabilisierte sich die SG jedoch und erspielte sich nun einige erstklassige Torchanchen, doch leider gelang es der 46er-Elf nicht, diese großen Gelegenheiten zu verwerten. In der zweiten Spielhälfte stand die SG defensiv erheblich besser und erspielte sich weitere hochklassige Tormöglichkeiten, doch erst in der 55. Spielminute konnte Marcel Dumalski nach schöner Vorarbeit von Aniello Costabile zum 2:3 verkürzen. Nun drängte die SG auf den Ausgleich, doch wieder konnten die Torchancen nicht verwertet werden. Dazu kam dann noch, dass der 46er-Elf das herrliche Kopfballtor von Peter Vukadinovic aus der 72. Spielminute wegen angeblicher Abseitsstellung eines neben dem Torschützen stehenden SG-Spielers aberkannt wurde. Zu allem Überfluss dezimierte sich die 46er-Elf in der 80. Spielminute selbst, sodass die SG in den verbleibenden Spielminuten in Unterzahl agieren musste. Trotzdem wollte die 46er-Elf noch mindestens den Ausgleich erzielen und spielte weiterhin offensiv nach vorne. Leider wurde dieser Offensivmut aber nicht belohnt. Ein weiterer Fehler in der SG-Defensive ermöglichte den Gästen in der 87. Spielminute die Vorentscheidung zum 2:4. In der Schlussminute erzielte Kierdorf nach einem Konter sogar noch das 2:5. Gegen mit Sicherheit gut spielende Gäste wäre jedoch für die 46er-Elf mindestens ein Punkt ohne Weiteres möglich gewesen, doch leider verhinderten Fehler in der Defensive sowie eine mangelhafte Chancenverwertung einen möglichen Erfolg. (BK)
22.03. Pulheimer SC II - SG Frechen 46 1:5 (0:3)


Sonntag, 22.03.2015

T.Janster-S.Tuncel (E.Erdogan), B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, T.Stahlschmidt, M.Dumalski, B.Mies (M.Winand)-P.Vukadinovic, A.Costabile (A.Kilic)


Tore:

0:1 16. Minute A.Costabile (P.Vukadinovic)

0:2 26. Minute P.Vukadinovic (M.Dumalski)

0:3 44. Minute M.Dumalski (P.Koslowski)

0:4 58. Minute M.Dumalski (M.Winand)

1:4 60. Minute

1:5 81. Minute M.Dumalski (A.Costabile)


Im Auswärtsspiel beim Pulheimer SC II konnte die SG Frechen 1946 endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Von Spielbeginn an kontrollierte die SG die Partie; der Siegeswille der 46er-Elf war unübersehbar. Bereits in den ersten Spielminuten erspielte sich die SG eine Vielzahl großer Torchancen, doch zunächst gelang es weder Marcel Dumalski, noch Denny Hößelbarth sowie Peter Vukadinovic oder Aniello Costabile den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. In der 16. Spielminute war es dann aber soweit: Nach guter Balleroberung von Marcel Dumalski war es Peter Vukadinovic, der seinen Sturmpartner Aniello Costabile bediente, der dann von der Strafraumgrenze mit seinem fulminanten Torschuss in den Winkel das 0:1 erzielte. Auch in der Folge blieb die 46er-Elf spielbestimmend und wurde für ihr Engegament belohnt. Nach herrlichem Zuspiel von Marcel Dumalski war es Peter Vukadinovic, der den Pulheimer Torwart in der 26. Spielminute zum 0:2 überwand. Völlig überraschend bekamen die bis dato kaum mit Offensivaktionen in Erscheinung getretenen Hausherren in der 32. Spielminute einen eher schmeichelhaften Foulelfmeter zugesprochen, nachdem der ansonsten gut leitende Schiedsrichter ein Foulspiel eines SG-Spielers im 46er-Strafraum bemerkt haben wollte. Dem Pulheimer Schützen versagen jedoch die Nerven - er schoss den Ball neben das Tor - und somit blieb es bei der verdienten 2:0-Führung der SG. Unbeeindruckt von dieser Elfmeterentscheidung spielte die 46er-Elf weiter gut nach vorne und konnte in der 44. Spielminute sogar ein weiteres Tor erzielen, als Marcel Dumalski von Peter Koslowski wunderbar angespielt wurde und dann zum 0:3 traf. In der zweiten Spielhälfte verstärkten die Hausherren ihre Offensivbemühungen, doch die SG stand defensiv weiterhin sicher. In der 58. Spielminute erkämpfte sich Thomas Stahlschmidt den Ball im Mittelfeld und setzte danach Marc Winand gut ein, der dann mit seinem hervorragenden Flankenball die Pulheimer Abwehr so verwirrte, dass Marcel Dumalski ohne große Mühe zum 0:4 für die 46er-Elf traf. Scheinbar im Gefühl des sicheren Sieges vernachlässigte die SG nun aber etwas die Defensivarbeit, sodass die Hausherren in der Folge spielbestimmender wurden. In der 60. Spielminute fiel dann auch folgerichtig das 1:4 für Pulheim. Die Hausherren wurden jetzt noch offensiver und kamen zu einigen Torchancen, doch die SG verhinderte vor allem in Person von Marcel Dumalski und Thomas Janster weitere Gegentreffer. Auch der 46er-Elf boten sich weiterhin gute Torgelegenheiten, doch erst in der 81. Spielminute gelang es der SG, noch einen Treffer zu erzielen: Nach Foulspiel an Aniello Costabile war es wiederum Marcel Dumalski, der mit seinem Freistoß den Weg durch die Mauer der Gastgeber fand und zum 1:5-Endstand traf. Völlig verdient gewann die 46er-Elf und zeigte mit diesem "Lebenszeichen", dass die SG noch lange nicht aufgegeben hat. Doch die 46er-Elf muss an diese couragierte Leistung in den folgenden Spielen anknüpfen, um das noch weit entfernte Saisonziel zu erreichen. (BK)
15.03. SG Frechen 46 - BC Stotzheim II 0:3 (0:2)


Sonntag, 15.03.2015

T.Janster-S.Tuncel, T.Stahlschmidt, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, E.Erdogan, S.Brück (P.Vukadinovic), M.Winand (B.Milz)-A.Kilic, A.Costabile


Tore:

0:1 25. Minute

0:2 26. Minute

0:3 84. Minute


Zum Heimspielauftakt im Jahr 2015 trat mit dem Tabellenzweiten BC Stotzheim II eines der Spitzenteams der Staffel bei der SG Frechen 46 an. Doch damit nicht genug musste die 46er-Elf auch auf einige Stammspieler verzichten. So war die SG von Spielbeginn an vermehrt in die Defensive gedrängt, verstand es aber, Torchamcen der Gäste weitestgehend zu vermeiden. Nachdem jedoch in der 25. Spielminute eine scharfe Hereingabe der Gäste nicht einwandfrei geklärt werden konnte, nutzte Stotzheim diese Möglichkeit und erzielte die 0:1-Führung. Duruch diesen Gegentreffer wohl im Folgenden zu unkonzentriert musste die 46er-Elf bereits eine Minute später auch das 0:2 hinnehmen. Nach diesem Doppelschlag fing sich die SG jedoch wieder und hatte nun auch einige Offensivaktionen, die aber leider nicht von Erfolg gekrönt wurden. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein etwas ausgeglicheneres Spiel, wobei die Gäste aufgrund ihrer höheren Laufbereitschaft Spielvorteile hatten. Mit zunehmender Spieldauer kam aber nun auch die 46er-Elf zu Torchancen, wobei Marc Winand in der 78. Spielminute die größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte, aber leider aus kurzer Distanz das gegnerische Tor verfehlte. Durch die vermehrten Offensivbemühungen der SG ergaben sich nun aber auch Freiräume für die Gäste, die diese zum 0:3 in der 84. Spielminute auch nutzen konnten. Leider fehlte der 46er-Elf im Offensivbereich etwas die Durchschlagskraft, sodass die gute kämpferische Leistung der SG nicht belohnt wurde. (BK)
08.03. BC Efferen II - SG Frechen 46 5:1 (1:0)


Sonntag, 08.03.2015

B.Milz-S.Tuncel (S.Koslowski), T.Stahlschmidt, R.Gillet, D.Hößelbarth-P.Koslowski, P.Dumalski (E.Erdogan), A.Costabile, P.Vukadinovic-A.Kilic (B.Kaule), M.Dumalski


Tore:

1:0 34. Minute

2:0 49. Minute

2:1 60. Minute M.Dumalski

3:1 62. Minute

4:1 66. Minute

5:1 89. Minute


Zum ersten Meisterschaftsspiel im Jahr 2015 musste die SG Frechen 46 auswärts beim BC Efferen II antreten. In den Anfangsminuten der Partie fand das Spiel vornehmlich im Mittelfeld statt, sodass Torchancen zunächst ausblieben. Etwas überraschend konnten dann die Gastgeber in der 34. Spielminute durch einen Freistoßtreffer mit 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Spielhälfte bemühte sich die 46er-Elf zwar um den Ausgleichstreffer, doch die Hausherren standen relativ sicher in der Defensive. Ein Stellungsfehler in der SG-Abwehr ermöglichte den Gastgebern dann in der 49. Spielminute das 2:0. Im Folgenden kam die 46er-Elf dann jedoch besser ins Spiel und erzielte in der 60. Spielminute den 2:1-Anschlusstreffer durch Marcel Dumalski. Die SG verstärkte nun ihr Offensivspiel, doch die Hausherren nutzen die Freiräume, die die 46er-Elf nun bot und konnte den Spielstand innerhalb von vier Minuten auf 4:1 erhöhen. Im Folgenden gelang es der SG zwar wieder, das Spiel etwas ausgeglichener zu gestalten, doch die Gastgeber konnten in der 89. Spielminute auch noch das 5:1 erzielen. Die höhere Laufbereitschaft der Hausherren war entscheidend für die Niederlage der SG. (BK)

.: 2015 :.

.: Dezember 2014 :.
07.12. SG Frechen 46 - GW Brauweiler II 1:2 (0:0)


Sonntag, 07.12.2014


M.Kammilla-S.Tuncel (A.Kilic), B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-T.Stahlschmidt, P.Koslowski, P.Vukadinovic (E.Erdogan), Y.Mengilli (B.Mies)-C.Mies, D.Wichterich


Tore:

1:0 58. Minute A.Kilic (T.Stahlschmidt)

1:1 79. Minute

1:2 90. Minute


Im ersten Rückrundenspiel traf die SG Frechen 46 auf dem heimischen Herbertskaul auf GW Brauweiler II . Im einem ausgeglichenen Spiel hatten zwar die Gäste mehr Spielanteile, doch die 46er-Elf verstand es vor allem in der ersten Spielhälfte, die Brauweiler Offensivspieler mit einer guten Defensivarbeit weitestgehend zu neutralisieren. Die wenigen Torchancen der Gäste entschärfte SG-Torwart Marcell "Titan" Kammilla, der nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte. Doch auch die 46er-Elf konnte sich in den ersten 45 Minuten einige gute Torgelegenheiten erspielen, wobei Christian Mies mit seinem Heber leider das gegnerische Tor knapp verfehlte und Peter Vukadinovic nach gutem Dribbling am gegnerischen Torwart scheiterte. In der zweiten Spielhälfte hatten zwar die Gäste weiterhin mehr Spielanteile, doch die SG war nun mit ihrem Konterspiel gefährlicher und konnte sich über den Führungstreffer freuen: In der 58. Spielminute erkämpfte sich Ali Kilic einen von Thomas Stahlschmidt gespielten Steilpass und erzielte das 1:0. In der Folge wurden die Gäste aus Brauweiler noch offensiver, doch die 46er-Defensive stand weiterhin ordentlich. Leider machten sich dann aber mit zunehmender Spielzeit die schon die ganze Saison über auftretenden konditionellen Mängel der SG bemerkbar. Die 46er-Elf wurde immer stärker in die Defensive gedrängt. Nach einem schlecht geklärten Eckstoß in der 79. Spielminute konnte Brauweiler dann den 1:1-Ausgleich erzielen. In den verbleibenden Spielminuten bemühten sich die Gäste zwar weiterhin um einen Treffer, doch die SG-Defensive ermöglichte zunächst keine weiteren Torchancen. Zum Spielende hin trat dann der Schiedsrichter mehr und mehr in den Vordergrund der Partie. Seine überharten Entscheidungen in Verbindung mit einem unbedachten Verhalten von Spielern beider Teams führten in einem eigentlich sehr fairen Spiel nun noch zu drei Feldverweisen gegen die SG und einem gegen die Gäste aus Brauweiler. Mit nun zwei Spielern in Unterzahl wollte die 46er-Elf nun wenigstens das Unentschieden "retten", doch leider musste die SG in der Nachspielzeit noch das 1:2 hinnehmen. Schon wieder musste die 46er-Elf einen unnötigen Punktverlust verkraften. (BK)

.: November 2014 :.
30.11. SG Frechen 46 - VfR Bachem II 1:2 (1:1)


Sonntag, 30.11.2014


T.Janster-S.Tuncel, T.Stahlschmidt, R.Gillet, D.Hößelbarth-E.Erdogan (E.Calik), P.Koslowski, Y.Mengilli (P.Vukadinovic), A.Kilic-C.Mies, D.Wichterich


Tore:

0:1 1. Minute

1:1 33. Minute D.Wichterich (C.Mies)

1:2 76. Minute


Das letzte Hinrundenspiel gegen den VfR Bachem II begann für die SG Frechen 46 bereits ungewohnt früh um 11 Uhr. Scheinbar schien der 46er-Elf jedoch dieser frühe Spielbeginn nicht zu liegen, denn schon nach 15 Sekunden (!) Spielzeit wurde auf Strafstoß für die Gäste aus dem Frechener Vorort entschieden: Ein SG-Defensivakteuer begab sich nach dem Anstoss unnötigerweise in einen Zweikampf mit einem der Gästestürmer und verlor dabei den Ball. Beim Nachsetzen wurde dann dieser Gästestürmer im 46er-Strafraum zu Fall gebracht. Den folgenden Strafstoß nutzte Bachem zur 0:1-Führung. Durch dieses frühe Gegentor war die SG zunächst sehr verunsichert und hatte erhebliche Mühe, ins Spiel zu finden. Zum Glück für die 46er-Elf konnten die Gäste ihre Feldvorteile nicht in weitere Tore umsetzen. Doch nach etwa 20 Spielminuten hatte sich dann auch die SG wieder ins Spiel gekämpft. In der 33. Spielminute wurde die 46er-Elf dann für ihr Bemühen belohnt: Thomas Stahlschmidt bediente Christian Mies, der dann geschickt Detlef Wichterich in Szene setzte, der nun mit einem gefühlvollen Heber dem gegnerischen Torwart keine Chance lies und zum 1:1-Ausgleich traf. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, wobei die Gäste zwar leichte Spielvorteile hatten, die SG sich aber mit gefährlichen Kontern auch gute Torchancen erspielte. Völlig unverständlicherweise wurde dann gegen die 46er-Elf in der 76. Spielminute erneut ein Strafstoß verhängt: Für jeden Beteiligten war klar ersichtlich, dass der SG-Defensivspieler in dieser Situation den Ball spielte, doch trotzdem wurde auf Foulspiel gegen die 46er-Elf entschieden. Dieses "Geschenk" nahmen die Gäste aus Bachem dann auch gerne an und verwandelten zum 1:2. In den Schlussminuten intensivierte die SG zwar dann noch mal deutlich ihre Offensivbemühungen, konnte aber leider keinen Treffer mehr erzielen. (BK)
16.11. VfR Fischenich - SG Frechen 46 4:1 (1:0)


Sonntag, 16.11.2014


T.Janster-S.Tuncel (S.Brück), B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-E.Erdogan, P.Koslowski, F.Kilgi, E.Calik-A.Kilic, C.Mies


Tore:

1:0 19. Minute

1:1 46. Minute D.Hößelbarth (R.Gillet)

2:1 77. Minute

3:1 80. Minute

4:1 82. Minute


Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer der Staffel C5 - VfR Fischenich - zeigte sich die SG Frechen 46 erheblich verbessert, obwohl der SG auch in diesem Spiel wieder einige wichtige Spieler fehlten. Mit Kampfgeist und Disziplin stellte die 46er-Elf die Hausherren vor erhebliche Probleme. Zwar hatten die Gastgeber wesentlich mehr Spielanteile als die SG, doch die 46er-Elf stand ordentlich in der Defensive und ermöglichte Fischenich kaum Torchancen. Leider konnten die Hausherren jedoch in der 19. Spielminute mit einem guten Spielzug und bedingt durch ein Mißverständnis in der SG-Defensive das 1:0 erzielen. Die 46er-Elf lies sich aber davon nicht beeindrucken und hielt weiterhin die Ordnung. In der zweiten Spielhälfte wurde die SG dann für ihr leidenschaftliches Engagement belohnt: Nach einer Freistoßflanke von Raphael Gillet in der 46. Spielminute herrschte in der Defensive der Gastgeber große Verwirrung, die dann Denny Hößelbarth ausnutzte und zum 1:1-Ausgleich traf. Die Hausherren schienen geschockt und die 46er-Elf konnte sich weitere Torchancen erspielen, doch mehr als der Lattentreffer von Emre Calik in der 55. Spielminute "sprang" dabei nicht heraus. Im weiteren Spielverlauf fingen sich die Hausherren wieder; auch, weil bei der SG langsam die Kräfte nachliesen. Fischenich erspielte sich nun einige gute Torgelegenheiten, doch die 46er-Defensive kämpfte wacker. Leider zog nun auch der nicht immer sicher wirkende Schiedsrichternovize mit seinen Entscheidungen die Aufmerksamkeit auf sich. Wiederholt lies er sich nun von den "Fallkünsten" der Gastgeber täuschen, sodass die 46er-Elf einige brenzlige Freistoßsituationen am eigenen Strafraum überstehen musste. In der 77. Spielminute war die SG dann aber mit ihrem "Abwehrlatein" am Ende: Nach einer wiederum zweifelhaften Freistoßentscheidung gegen die SG konnten die Hausherren das vorentscheidende 2:1 erzielen. Die 46er-Elf schaffte es in den verbleibenden Spielminuten nicht mehr, sich von diesem Rückschlag zu erholen und musste in der Folge sogar noch zwei weitere Gegentore hinnehmen. Leider wurde somit die gute Leistung der SG nicht belohnt, wobei aber auch die kondtionellen Mängel der 46er-Elf nicht zu übersehen waren. (BK)
09.11. Germania Geyen II - SG Frechen 46 6:2 (5:2)


Sonntag, 09.11.2014


T.Janster-M.Winand, B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-E.Erdogan (C.Mies), P.Koslowski, S.Tuncel (F.Kilgi), T.Stahlschmidt-D.Wichterich, B.Mies


Tore:

0:1 12. Minute S.Tuncel (D.Hößelbarth)

1:1 15. Minute

2:1 20. Minute

3:1 24. Minute

4:1 28. Minute

4:2 35. Minute D.Wichterich (T.Stahlschmidt)

5:2 39. Minute

6:2 49. Minute


Die mehr als mäßigen Eindrucke der Trainingswoche bestätigte die SG Frechen 46 leider auch im Auswärtsspiel bei Germania Geyen II. Obwohl die SG bereits in der zwölften Spielminute nach einer schönen Freistoßvariante von Raphael Gillet und guter Vorarbeit von Denny Hößelbarth mit 0:1 durch Sedat Tuncel in Führung gehen konnte, war die SG in der Folge völlig "von der Rolle". Die Gastgeber erspielten sich über ihre starke linke Seite nun wiederholt gute Torchancen und konnte dann auch schon in der 15. Spielminute den 1:1-Ausgleich erzielen. Im Fünf-Minuten-Takt musste die 46er-Elf dann die Gegentreffer zwei, drei und vier hinnehmen. Die nicht überragend spielenden Hausherren wurden von der SG geradezu zum Toreschiessen eingeladen. In der 35. Spielminute gelang der 46er-Elf nach einem schön herausgespielten Angriff das 2:4 durch Detlef Wichterich. Doch auch dieses Tor beruhigte das Spiel der SG nicht. Wiederum nach einem Flankenball von der linken Seite erzielten die Hausherren in der 39. Spielminute auch noch das 5:2. Nach dem Seitenwechsel stand die 46er-Elf zwar besser, doch den Hausherren gelang trotzdem noch das 6:2 in der 49. Spielminute. Im Folgenden hatte die SG zwar mehr Spielanteile, doch die 46er-Elf konnte die teilweise groben Abwehrfehler der Hausherren nicht mehr zu Torerfolgen nutzen. Eine mehr als bescheidene Leistung und eine indiskutable Einstellung waren die Gründe für diese vermeidbare Niederlage der SG. (BK)
02.11. SG Frechen 46 - BW Kerpen II 2:3 (2:1)


Sonntag, 02.11.2014


T.Janster-M.Winand, B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-E.Calik (E.Erdogan), P.Koslowski, S.Tuncel (F.Kilgi), T.Stahlschmidt-D.Wichterich, B.Mies


Tore:

1:0 23. Minute R.Gillet (S.Tuncel)

2:0 40. Minute D.Wichterich (P.Koslowski)

2:1 41. Minute

2:2 63. Minute

2:3 90. Minute


Nach der schwachen Vorstellung der Vorwoche in Sindorf überzeugte die SG Frechen 46 im Heimspiel gegen BW Kerpen II mit einer wesentlichen besseren Einstellung. Schon in den ersten drei Spielminuten hatte die SG zwei gute Tormöglichkeiten durch Detlef Wichterich. Im Folgenden entwickelte sich ein intensives Spiel, wobei die 46er-Elf vor allem defensiv zu überzeugen wusste. In der 23. Spielminute wurde die SG dann für ihre Anstrengungen belohnt: Nach einem Eckstoß konnten die Gäste nur auf Kosten eines Foulspiels die Situation klären, sodass die 46er-Elf durch den fälligen Strafstoß - ausgeführt durch Raphael Gillet - mit 1:0 in Führung ging. Man merkte dem Tabellendritten aus Kerpen die Überraschung und Ratlosigkeit aufgrund des Rückstandes deutlich an. Der SG gelang dann in der 40. Spielminute sogar das 2:0, als Detlef Wichterich einen Eckstoß von Peter Koslowski per Volleyabnahme vewertete. Leider erzielten die Gäste dann in im Gegenzug das 2:1. Nach dem Seitenwechsel dominierte nun der Favorit aus Kerpen die Partie. Der SG merkte man jetzt deutlich den Trainingsrückstand vieler ihrer Akteure an. Trotzdem konnte die SG-Defensive zunächst Torerfolge der Gäste verhindern. Doch in der 63. Spielminute gelang es einem Kerpener Spieler, sich gut im 46er-Strafraum durchzusetzen und dann geschickt einen Strafstoß zu provozieren, der dann in der Folge zum 2:2-Ausgleich verwandelt wurde. Kerpen wollte nun den Siegtreffer, doch die SG kämpfte wacker. Die jetzt sehr offensive Spielweise der Gäste ermöglichte aber auch der SG gute Kontermöglichkeiten. Kurz vor Ende des Spiels hatte die 46er-Elf zwei gute Torchancen, die beinahe den ersten Saisonsieg ermöglicht hätten, doch leider verfehlte Detlef Wichterich mit seinem Torschuss zunächst knapp das Kerpener Tor und ein wenig später verhinderte ein Gästespieler mit großem Einsatz auf der eigenen Torlinie, dass der Kopfball des SG-Torjägers zum Torerfolg führte. Von diesen zwei Torgelegenheiten scheinbar beflügelt intensivierte die SG in den Schlussminuten noch einmal ihr Offensivspiel und wurde dafür bitter bestraft. Nach einem Konter der Gäste gelang einem Kerpener Spieler in der 90. Spielminute der 2:3-Siegtreffer. Leider übersah der Schiedsrichter hier jedoch die eindeutige Abseitsstellung des Torschützen. So stand die SG nach gutem Kampf wieder ohne Punkte da. (BK)

.: Oktober 2014 :.
26.10. VfL Sindorf III - SG Frechen 46 4:1 (3:0)


Sonntag, 26.10.2014


T.Janster-M.Winand, B.Kaule, I.Senel (S.Tuncel), D.Hößelbarth-E.Erdogan (E.Calik), P.Koslowski, R.Gillet, T.Stahlschmidt (F.Kilgi)-D.Wichterich, B.Mies


Tore:

1:0 9. Minute

2:0 19. Minute

3:0 25. Minute

3:1 55. Minute E.Calik (D.Wichterich)

4:1 78. Minute


Für das Auswärtsspiel beim VfL Sindorf III hatte sich die SG Frechen 46 einiges vorgenommen, konnte dies aber - besonders in den ersten 30 Minuten - kaum umsetzen. Ein vor allem in der Defensive praktisch nicht vorhandenes Mittelfeld und eine daraus auch ungeordnete Defensive spielten den Gastgeber in den ersten 30 Spielminuten "in die Karten" und ermöglichten Sindorf eine komfortable 3:0-Führung. Erst nach einem Drittel des Spiels fing dann auch die SG an zu kämpfen und im Folgenden dann auch Fußball zuspielen. Schnell erspielte sich die 46er-Elf dann auch einige gute Tormöglichkeiten, doch weder Detlef Wichterich, noch Peter Koslowski oder Engin Erdogan konnten freistehend vor dem gegnerischen Tor den Ball in diesem unterbringen. Leider verfehlten auch die Weitschüsse von Raphael Gillet und Thomas Stahlschmidt knapp das Sindorfer Tor. Nach der Halbzeitpause spielte dann zunächst nur die SG. Aber wiederum gelang es der SG nicht, ihre guten Torchancen verwerten. Erst in der 55. Spielminute war es Emre Calik der nach Vorarbeit von Detlef Wichterich aus kurzer Distanz zum 3:1 einschieben konnte. In der Folge dominierte die 46er-Elf die Partie, doch es gelang der SG leider kein weiterer Treffer mehr, da die Hausherren nun massiv die Defensive verstärkten und mit teilweise sieben bis acht Feldspieler im eigenen Strafraum standen. Die Gastgeber versuchten zwar ab und an mit Kontern die SG in Verlegenheit zu bringen, doch die 46er-Defensive stand allgemein in der zweiten Spielhälfte wesentlich besser als noch in den ersten 45 Minuten. Trotzdem gelang den Hausherren in der 78. Spielminute doch noch ein Tor. Völlig unnötig wurde ein Sindorfer Spieler im 46er-Strafraum gefoult, obwohl der Ball vorher bereits geklärt war. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gastgeber dann sicher zum 4:1-Endstand. Eine vor allem in den ersten 30 Spielminuten indiskutable Leistung und eine in der Folge mangelhafte Chancenauswertung waren die Gründe, warum die 46er-Elf völlig unnötig das Spiel und damit drei Punkte "verschenkte". (BK)
19.10. SG Frechen 46 - BW Königsdorf II 1:3 (0:2)


Sonntag, 19.10.2014


T.Janster-M.Winand, B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-E.Erdogan, P.Koslowski (F.Kilgi), E.Calik (I.Senel)-S.Koslowski, D.Wichterich, R.Senel (K.Gümüs)


Tore:

0:1 8. Minute

0:2 43. Minute

1:2 62. Minute D.Wichterich (R.Gillet)

1:3 66. Minute


Im Derby gegen BW Königsdorf II musste die SG Frechen 46 bereits nach acht Spielminuten ein Gegentor hinnehmen: Nach einem Fehler in der 46er-Defensive war es ein abgefälschter Schuss, der die Gäste mit 0:1 in Führung brachte. Im Folgenden entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, wobei Königsdorf ein Übergewicht im Mittelfeld hatte, jedoch nun kein Mittel mehr gegen die ordentlich stehende SG-Defensive fand. Im Gegenzug war die 46er-Elf um den Ausgleich bemüht, konnte sich aber gegen in der Defensive tief stehenden Gäste auch kaum Torchancen erspielen. Leider befand der Schiedsrichter das ungestüme Vorgehen das Königsdorfer Torwartes gegen SG-Spieler Recep Senel in der 16. Spielminute nicht für Strafstoßwürdig. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Königsdorf nach einem Ballverlust der SG im Spielaufbau etwas überraschend in der 43. Spielminute das 0:2, als ein Gästespieler aus 25 Metern mit einem "Sonntagsschuss" traf. In der zweiten Spielhälfte gelang es nun der 46er-Elf, sich vermehrt Torchancen zu erspielen. Scheiterte Detlef Wichterich in der 55. Spielminute nach Zuspiel von Raphael Gillet noch am gegnerischen Torwart, so machte er es in der 62. Spielminute wesentlich besser und verwertete den schönen Pass von wiederum Raphael Gillet zum 1:2. Zwei Minuten später hatte der gerade eingewechselte Fatih Kilgi den Ausgleich auf dem Fuß, doch er scheiterte freistehend aus kurzer Distanz vor dem Königsdorfer Tor. Im Gegenzug machten es die Gäste besser: Ein Stellungsfehler in der SG-Defensive war ausschlaggebend für das 1:3 in der 66. Spielminute. Im Folgenden hatte die 46er-Elf dann noch eine gute Torgelegenheit durch Stefan Koslowski, doch seinen Torschuss konnte der Königsdorfer Torwart gerade noch entschärfen. Nun folgte der leider traurige Schlusspunkt dieser Partie, vom dem sich jeder Fußballfreund nur distanzieren kann: Nach einem etwas unglücklich ausgeführten Zweikampf im 46er-Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste. Ein SG-Spieler war mit der Strafstoßentscheidung scheinbar nicht einverstanden und beleidigte den Schiedsrichter, worauf dieser den Spieler des Feldes verweisen wollte. Doch dazu kam es nicht mehr. Dieser "Spieler" attackierte nun den Schiedsrichter und nur das beherztes Eingreifen einiger 46er-Spieler hat wohl Schlimmeres verhindert. Der glücklicherweise unverletzte Schiedsrichter brach das Spiel dann ab. Die SG Frechen 46 möchte sich auch auf diesem Weg noch einmal beim Schiedsrichter und dem Gastverein entschuldigen. So ein Verhalten ist für die SG nicht tragbar, daher wurde dieser "Spieler" noch am selben Tag aus dem Verein ausgeschlossen. (BK)
12.10. Horremer SV II - SG Frechen 46 1:1 (0:1)


Sonntag, 12.10.2014


T.Janster-M.Winand, B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-T.Stahlschmidt, P.Koslowski, I.Senel, B.Mies (M.Ketboga)-D.Wichterich, K.Gümüs (R.Senel)


Tore:

0:1 35. Minute D.Wichterich (T.Stahlschmidt)

1:1 65. Minute


Beim gut in die Saison gestarteten Horremer SV II wollte die SG Frechen 46 ihre "kleine Serie" von zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage ausbauen. Doch die offensivstarken Gastgeber übernahmen schon früh die Spielkontrolle, aber die 46er-Elf hielt ordentlich dagegen. Nach einer Freistoßflanke in der zehnten Spielminute wäre die SG sogar beinahe für ihr engagiertes Spiel belohnt worden, aber der erzielte Treffer wurde wegen einer vermeindlichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Im Folgenden hatten die Hausherren zwar mehr vom Spiel, in Führung ging aber die 46er-Elf: Ein Weitschuss von Detlef Wichterich überraschte den Horremer Torwart scheinbar auf dem falschen Fuss und die SG konnte in der 35. Spielminute das 0:1 bejubeln. Zum ersten Mal in der noch jungen Saison gelang es der SG dadurch, mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen. In den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte erging dann der erwartete Sturmlauf der Gastgeber über die 46er-Defensive hinweg. Doch die SG kämpfte und verteidigte den Vorsprung. Als die Hausherren schon langsam zu resignieren schienen, gelang ihnen dann jedoch der Ausgleich: Ein Horremer Angreifer konnte sich gut über die rechte Seite durchsetzen und wurde dann durch etwas zu ungeschicktes Zweikampfverhalten eines 46er-Akteurs im eigenen Strafraum zu Fall gebracht. Der folgende Strafstoß wurde dann sicher in der 65. Spielminute zum 1:1 verwandelt. Die Gastgeber erhöhten dadurch beflügelt nun noch einmal den Druck auf die SG. Doch die 46er-Defensive stand gut und lies nur noch wenig zu, dass dann vom wiederum gut spielenden SG-Torwart Thomas Janster entschärft wurde. Durch die jetzt sehr offensive Spielweise der Hausherren boten sich auch der SG nun wiederholt gute Kontergelegenheiten, doch leider konnten weder Ibrahim sowie Recep Senel noch Detlef Wichterich ihre Möglichkeiten nutzen. So blieb es dann bei einer dem Spielverlauf entsprechenden Punkteteilung, die der SG zwar momentan in der Tabelle noch nicht wirklich weiterhilft, aber zeigt, dass die 46er-Elf auf einem ordentlichen Weg ist. (BK)
05.10. SG Frechen 46 - VfR Stommeln II 0:0


Sonntag, 05.10.2014


T.Janster-M.Winand (E.Erdogan), B.Kaule, R.Gillet, D.Hößelbarth-T.Stahlschmidt (F.Kilgi), P.Koslowski, I.Senel, B.Mies-D.Wichterich, R.Senel (K.Gümüs)


Tore:

Fehlanzeige


Mit dem ersten Punktgewinn "im Rücken" wollte die SG im Heimspiel gegen den VfR Stommeln II nachlegen. Es entwickelte sich ein gutes Spiel mit einem hohen Tempo, doch keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidende Vorteile herausspielen. Beide Abwehrreihen standen in den ersten Spielminuten sehr ordentlich. Die erste Torchance hatten die Gäste aus Stommeln nach einer Freistoßflanke, als Ibrahim Senel den folgenden Nachschuss auf der Torlinie klärte. Nun hatte aber auch die SG ihre ersten Tormöglichkeiten: Einen Freistoß von Recep Senel in der 22. Spielminute konnte der gegnersiche Torwart gerade noch entschärfen und bei einem Kopfball von Ibrahim Senel drei Minuten später, verhinderte die Torlatte die Führung für die SG. In der Folge hatten dann auch die Gäste einige Torchancen, doch der starke SG-Torwart Thomas Janster verhinderte mit guten Reflexen den Torerfolg für die Gäste. In der zweiten Spielhälfte hatten zwar die Gäste die wohl etwas besseren Tormöglichkeiten, doch auch die SG erspielte sich Torgelegenheiten. Die auf beiden Seiten gut stehenden Abwehrreihen verhinderten aber letztlich Torerfolge. Eine vor allem in der Defensive gute Leistung gegen einen starken Gegner ermöglichte der 46er-Elf einen weiteren Punktgewinn. (BK)

.: September 2014 :.
28.09. SC Kierdorf - SG Frechen 46 3:3 (1:1)


Sonntag, 28.09.2014


T.Janster-E.Erdogan, D.Hößelbarth, B.Kaule, R.Gillet-M.Winand (D.Erboz), S.Brück (K.Gümüs), D.Münze (B.Mies), I.Senel-R.Senel, D.Wichterich


Tore:

0:1 28. Minute D.Wichterich (D.Erboz)

1:1 30. Minute

2:1 55. Minute

3:1 76. Minute

3:2 82. Minute D.Wichterich (R.Senel)

3:3 85. Minute R.Gillet


Für das Auswärtsspiel beim SC Kierdorf musste die SG wieder einige Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Diese schienen auch zu greifen, denn von Spielbeginn an hatte die 46er-Elf Feldvorteile. Leider gelang es jedoch erst in der 28. Spielminute ein Tor zu erzielen, als Detlef Wichterich im zweiten Versuch nach Vorarbeit von Deniz Erboz traf. Mit ihrer ersten guten Torchance gelang es aber den Hausherren bereits zwei Minuten später, zum Ausgleich zu treffen. Die Heimmannschaft startete dann auch in die zweite Spielhälfte wesentlich besser als die SG und konnte in der 55. Spielminute das 2:1 markieren. Im weiteren Spielverlauf kam die SG-Defensive nun immer häufiger in Schwierigkeiten, da die Hausherren das Mittelfeld nun völlig dominierten. Nach einem etwas zweifelhalften Strafstoß, den die Hausherren zum 3:1 in der 76. Spielminute nutzen, bekam aber plötzlich die 46er-Elf noch einmal die "zweite Luft". Nach Foulspiel an Recep Senel im gegnerischen Strafraum war es Detlef Wichterich, der in der 82. Spielminute zum 3:2 verkürzte. Die SG spielte nun wie aufgedreht und konnte in der 85. Spielminute nach einem Handspiel eines Kierdorfer Spielers im eigenen Strafraum duch einen weiteren Elfmeter - diesmal durch Raphael Gillet ausgeführt - zum 3:3 ausgleichen. In den verbleibenden Spielminuten boten sich noch einige gute Torchancen für die 46er-Elf, doch zum Siegtreffer reichte es leider nicht mehr. (BK)
21.09. SG Frechen 46 - Pulheimer SC II 3:6 (0:3)


Sonntag, 21.09.2014


T.Janster-S.Tuncel, I.Senel, R.Gillet, D.Hößelbarth-F.Kilgi (C.Mies), E.Erdogan, P.Koslowski-D.Wichterich, R.Senel (K.Gümüs), D.Münze (Y.Balca)


Tore:

0:1 10. Minute

0:2 13. Minute

0:3 22. Minute

1:3 47. Minute D.Wichterich (P.Koslowski)

1:4 52. Minute

1:5 64. Minute

2:5 65. Minute R.Gillet (R.Senel)

3:5 85. Minute R.Senel (I.Senel)

3:6 90. Minute


Nach dem ordentlichen Spiel in der Vorwoche beim BC Stotzheim II hatte sich die 46er-Elf für das Heimspiel gegen den Pulheimer SC II einiges vorgenommen. Doch bereits in der zehnten Spielminute waren alle guten Vorsätze schon Geschichte, denn nach einem groben Stellungsfehler in der SG-Defensive erzielten die Gäste das 0:1. Nach einem weiteren gravierenden Abwehrfehler in der 13. Spielminute verhinderte zunächst die "Notbremse" eines 46er-Spieler zwar das 0:2, die Folge war jedoch ein Platzverwies für diesen Spieler sowie doch noch das 0:2, da der fällige Strafstoß von den Gästen gut verwandelt wurde. In der Folge kam die SG nun auch zu guten Torchancen, doch weder Fatih Kilgi noch Detlef Wichterich hatten das nötige Schussglück. Ein weiterer Treffer der Gäste in der 22. Spielminute lies Schlimmes für den weiteren Spielverlauf befürchten. Drei Minuten später führte ein "Aussetzer" eines 46er-Spieler zu einen weiteren Platzverweis für diesen Spieler, sodass die SG nun nicht nur mit 0:3 in Rückstand lag, sondern auch mit zwei Spielern weniger agieren musste. Doch die 46er-Elf zeigte nun Charakter und erzielte in der 47. Spielminute nach guter Vorarbeit von Peter Koslowski das 1:3 durch Detlef Wichterich. In der Folge spielten die Gäste nun jedoch ihre zahlenmäßige Überlegenheit aus und schossen in kurzen Abständen zwei weitere Treffer. Doch wie schon erwähnt - die SG zeigt nun Charakter. In der 65. Spielminute verwandelte Raphael Gillet nach Foulspiel an Recep Senel im gegnerischen Strafraum den fälligen Strafstoß sicher. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich, doch leider verspielte die 46er-Elf ihre guten Tormöglichkeiten zu leichtfertig. Erst in der 85. Spielminute konnte Recep Senel mit seinem "Freistoßkracher" das 3:5 erzielen. In der Schlussminute gelang den Gästen dann noch ein Tor zum 3:6-Endstand. Mit mehr Disziplin hätte die SG in diesem Spiel sicherlich einiges erreichen können! (BK)
14.09. BC Stotzheim II - SG Frechen 46 3:1 (1:1)


Sonntag, 14.09.2014


T.Janster-S.Tuncel, I.Senel, R.Gillet, D.Münze-F.Kilgi (C.Mies), E.Erdogan, P.Koslowski-D.Wichterich, K.Gümüs (R.Senel), B.Mies


Tore:

1:0 10. Minute

1:1 25. Minute K.Gümüs (P.Koslowski)

2:1 53. Minute

3:1 88. Minute


Auf einigen Positionen verändert reiste die SG zum Auswärtsspiel beim BC Stotzheim II an. Die bis dato unbesiegten Hausherren übernahmen von Spielbeginn an die Kontrolle und konnten nach einem Deckungsfehler in der SG-Defensive bereits nach zehn Spielminuten in Führung gehen. Mit zunehmender Spieldauer wurde die SG in ihren Aktionen jedoch sicherer. In der 25. Spielminute war es dann Kevin Gümüs - nach guter Vorarbeit von Peter Koslowski - der mit seinem Drehschuss aus 15 Metern den 1:1-Ausgleich erzielte. Die 46er-Elf war nun in der Partie und erspielte sich weitere gute Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spielgeschehen, doch einen Stellungsfehler in der SG-Defensive nutzen die Hausherren, um in der 53. Spielminute das 2:1 zu erzielen. Die SG zeigte sich davon aber nicht geschockt. Mehrfach hatte nun Kevin Gümüs die Chance, den Ausgleich zu markieren, doch auch drei Meter vor dem gegnerischen Tor entfernt stehend, gelang es ihm nicht, den Ball nicht in Selbiges befördern. Im weiteren Spielverlauf wurde die 46er-Elf nun immer offensiver, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Ein Konter der Hausherren in der 88. Spielminute entschied dann aber die Partie, da Stotzheim diesen zum 3:1 nutzen konnte. Ein ordentlcihes Spiel der SG; nur die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte die ersten Saisonpunkte für die 46er-Elf. (BK)
07.09. SG Frechen 46 - BC Efferen II 1:5 (1:2)


Sonntag, 07.09.2014


B.Milz-S.Tuncel, R.Gillet, I.Senel-S.Brück (M.Ketboga), E.Erdogan (C.Mies), B.Mies (M.Winand), D.Münze, P.Koslowski-R.Senel, D.Wichterich


Tore:

1:0 8. Minute D.Wichterich (D.Münze)

1:1 15. Minute

1:2 43. Minute

1:3 77. Minute

1:4 78. Minute

1:5 85. Minute


Zum ersten Heimspiel der Saison empfing die SG das Team des BC Efferen II auf der Sportanlage Herbertskaul. Obwohl ersatzgeschwächt aufgrund einiger Verletzung ging die 46er-Elf das Spiel selbstbewusst an und konnte schon in der achten Spielminute die Führung erzielen. Dominic Münze setzte sich gut über die linke Seite durch und bediente Detlef Wichterich, der aus kurzer Distanz zum 1:0 einschob. Leider musste die SG jedoch bereits in der 15. Spielminute nach einen Abwehrfehler den 1:1-Ausgleich hinnehmen. In der Folge entwickelte sich ein lebhaftes Spiel mit Vorteilen für die Gäste, wobei die 46er-Elf auch einige gute Torchancen hatte. In der 43. Spielminute erzielten die Gäste dann aber nach guter Einzelleistung das 1:2. Nach einigen Umstellungen startete die SG gut in die zweite Spielhälfte und hatte in der 55. Spielminute die große Gelegenheit, den Ausgleich zu erzielen: Nach schöner Vorarbeit von Christian Mies traf jedoch Detlef Wichterich per Kopf im Fünfmeterraum stehend nur den Torwart. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, doch in der 77. Spielminute musste die 46er-Elf nach einem unnötigen Freistoß das 1:3 hinnehmen. Davon scheinbar geschockt musste die SG bereits eine Minute später sogar noch das 1:4 verkraften. Das 1:5 für Efferen in der 85. Spielminute hatte dann nur noch statistischen Wert. Die Gäste hatten zwar mehr Spielanteile, doch ein Punkt für die 46er-Elf wäre möglich gewesen. (BK)

.: August 2014 :.
31.08. GW Brauweiler II - SG Frechen 46 5:0 (5:0)


Sonntag, 31.08.2014


T.Janster-S.Tuncel (Y.Balca), D.Hößelbarth, R.Gillet-A.Kilic (R.Senel), P.Koslowski, B.Mies, S.Brück (E.Erdogan), C.Mies-D.Münze, D.Wichterich


Tore:

1:0 15. Minute

2:0 20. Minute

3:0 24. Minute

4:0 31. Minute

5:0 36. Minute


Zum Saisonauftakt musste die 46er-Elf bei der in der letzten Saison knapp am Aufstieg gescheiterten zweiten Mannschaft von GW Brauweiler antreten. Das Spiel fand nach heftigen Regen- und Gewitterschauern unter sehr widrigen Umständen statt. Anfangs hatten beide Mannschaften mit den schwierigen Platzverhältnissen zu kämpfen und es entwickelte sich ein Spiel, dass vornehmlich im Mittelfeld stattfand. Ungefähr nach zehn Spielminuten setzte erneut ein heftiger Regenschauer ein, doch der sehr von sich überzeugte Schiedsrichter unterbrach das Spielgeschehen erst fünf Minuten später - just, als die Heimmannschaft gerade das 1:0 erzielt hatte. Nach einer gut halbstündigen Unterbrechung konnte das Spiel dann - jedoch ohne wirkliche Zeit zum Aufwärmen - fortgeführt werden. Die SG schien mit ihren Gedanken scheinbar immer noch in der Kabine zu sein, denn die Hausherren konnten nun in schneller Folge - teils nach eklatanden Abwehrfehlern der 46er-Elf - weitere Tore erzielen. Zu allem Überfluss verletzten sich im weiteren Spielverlauf auch noch einige SG-Spieler, sodass die 46er-Elf ihr Auswechselkontigent frühzeitig ausgeschöpft hatte. In der zweiten Spielhälfte stand die SG dann etwas besser und lies kaum noch eine Torchance zu. In der 65. Spielminute setzte dann erneut ein heftiger Regenschauer ein und der Schiedsrichter unterbrach das Spiel erneut. Nachdem nun jedoch weitere Spieler der 46er-Elf über Verletzungen klagten, entschied die SG sich, dass Spiel aufgrund der Fürsorgepflicht den eigenen Spielern gegenüber nicht forzuführen. (BK)

Besucherzaehler